Abkommen zur friedlichen Erledigung internationaler Streitfälle

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Abkommen zur friedlichen Erledigung internationaler Streitfälle.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1901, Nr. 44, Seite 393 - 423
Fassung vom: 29. Juli 1899
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 9. November 1901
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[393]



(Uebersetzung.)
(Nr. 2807.) Convention pour le règlement pacifique des conflits internationaux. Du 29 juillet 1899. (Nr. 2807.) Abkommen zur friedlichen Erledigung internationaler Streitfälle. Vom 29. Juli 1899.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse; Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohême etc. et Roi Apostolique de Hongrie; Sa Majesté le Roi des Belges; Sa Majesté l’Empereur de Chine; Sa Majesté le Roi de Danemark; Sa Majesté le Roi d’Espagne et en Son Nom Sa Majesté la Reine-Régente du Royaume; le Président des Etats-Unis d’Amérique; le Président des Etats-Unis Mexicains; le Président de la République Française; Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, Impératrice des Indes; Sa Majesté le Roi des Hellènes; Sa Majesté le Roi d’Italie; Sa Majesté l’Empereur du Japon; Son Altesse Royale le Grand-Duc de Luxembourg, Duc de Nassau; Son Altesse le Prince de Monténégro; Sa Majesté la Reine des Pays-Bas; Sa Majesté Impériale le Schah de Perse; Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves etc.; Sa Majesté le Roi de Roumanie; Sa Majesté l’Empereur de Toutes les Russies; Sa Majesté le Roi de Serbie; Sa Majesté le Roi de Siam; Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège; le Conseil Fédéral Suisse; Sa Majesté l’Empereur des Ottomans et Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen u. s. w. und Apostolischer König von Ungarn, Seine Majestät der König der Belgier, Seine Majestät der Kaiser von China, Seine Majestät der König von Dänemark, Seine Majestät der König von Spanien und in Seinem Namen Ihre Majestät die Königin-Regentin des Königreichs, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der Präsident der Vereinigten Staaten von Mexiko, der Präsident der Französischen Republik, Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiserin von Indien, Seine Majestät der König der Hellenen, Seine Majestät der König von Italien, Seine Majestät [394] der Kaiser von Japan, Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Luxemburg, Herzog zu Nassau, Seine Hoheit der Fürst von Montenegro, Ihre Majestät die Königin der Niederlande, Seine Kaiserliche Majestät der Schah von Persien, Seine Majestät der König von Portugal und Algarvien u. s. w., Seine Majestät der König von Rumänien, Seine Majestät der Kaiser aller Reußen, Seine Majestät der König von Serbien, Seine Majestät der König von Siam, Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen, der Schweizerische Bundesrath, Seine Majestät der Kaiser der Osmanen und Seine Königliche Hoheit der Fürst von Bulgarien,
Animés de la ferme volonté de concourir au maintien de la paix générale;
von dem festen Willen beseelt, zur Aufrechterhaltung des allgemeinen Friedens mitzuwirken,
Résolus à favoriser de tous leurs efforts le règlement amiable des conflits internationaux;
entschlossen, mit allen ihren Kräften die friedliche Erledigung internationaler Streitigkeiten zu begünstigen,
Reconnaissant la solidarité qui unit les membres de la société des nations civilisées;
in Anerkennung der Solidarität, welche die Glieder der Gemeinschaft der civilisirten Nationen verbindet,
Voulant étendre l’empire du droit et fortifier le sentiment de la justice internationale;
gewillt, die Herrschaft des Rechtes auszubreiten und das Gefühl der internationalen Gerechtigkeit zu stärken,
Convaincus que l’institution permanente d’une juridiction arbitrale, accessible à tous, au sein des Puissances indépendantes peut contribuer efficacement à ce résultat;
überzeugt, daß die dauernde Einrichtung einer Allen zugänglichen Schiedsgerichtsbarkeit im Schoße der unabhängigen Mächte wirksam zu diesem Ergebnisse beitragen kann,
Considérant les avantages d’une organisation générale et régulière de la procédure arbitrale;
in Erwägung der Vortheile einer allgemeinen und regelmäßigen Einrichtung des Schiedsverfahrens,
Estimant avec l’Auguste Initiateur de la Conférence Internationale de la Paix qu’il importe de consacrer dans un accord international les principes d’équité et de droit sur lesquels reposent la sécurité des Etats et le bien-être des Peuples;
mit dem Erlauchten Urheber der internationalen Friedenskonferenz der Ansicht, daß es von Wichtigkeit ist, in einer internationalen Vereinbarung die [395] Grundsätze der Billigkeit und des Rechtes festzulegen, auf denen die Sicherheit der Staaten und die Wohlfahrt der Völker beruhen,
Désirant conclure une Convention à cet effet ont nommé pour Leurs plénipotentiaires, savoir:
von dem Wunsche geleitet, zu diesem Zwecke ein Abkommen zu schließen, haben zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Son Excellence le Comte de Münster, Prince de Derneburg, Son Ambassadeur à Paris.
Seine Excellenz den Grafen zu Münster, Fürsten von Derneburg, Allerhöchstihren Botschafter in Paris,
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohême etc. et Roi Apostolique de Hongrie:
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen u. s. w. und Apostolischer König von Ungarn:
Son Excellence le Comte R. de Welsersheimb, Son Ambassadeur extraordinaire et plénipotentiaire.
Seine Excellenz den Grafen R. von Welsersheimb, Allerhöchstihren außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter,
M. Alexandre Okolicsanyi d’Okolicsna, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Alexander Okolicsanyi von Okolicsna, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Sa Majesté le Roi des Belges:
Seine Majestät der König der Belgier:
Son Excellence M. Auguste Beernaert, Son Ministre d’Etat, Président de la Chambre des Représentants.
Seine Excellenz Herrn August Beernaert, Allerhöchstihren Staatsminister, Präsidenten der Repräsentantenkammer,
M. le Comte Degrelle Rogier, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Grafen Degrelle Rogier, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
M. le Chevalier Descamps, Sénateur.
Herrn Chevalier Descamps, Senator, [396]
Sa Majesté l’Empereur de Chine:
Seine Majestät der Kaiser von China:
M. Yang Yü, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à St. Pétersbourg.
Herrn Yang Yü, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in St. Petersburg,
Sa Majesté le Roi de Danemark:
Seine Majestät der König von Dänemark:
Son Chambellan Fr. E. de Bille, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Londres.
Allerhöchstihren Kammerherrn und außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in London Fr. E. von Bille,
Sa Majesté le Roi d’Espagne et en Son Nom, Sa Majesté la Reine-Régente de Royaume:
Seine Majestät der König von Spanien und in Seinem Namen Ihre Majestät die Königin-Regentin des Königreichs:
Son Excellence le Duc de Tetuan, Ancien Ministre des Affaires Etrangères.
Seine Excellenz den Herzog von Tetuan, früheren Minister der auswärtigen Angelegenheiten,
M. W. Ramirez de Villa Urrutia, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Bruxelles.
Herrn W. Ramirez de Villa Urrutia, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Brüssel,
M. Arthur de Baguer, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Arthur de Baguer, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Le Président des Etats-Unis d’Amérique:
der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika:
Son Excellence M. Andrew D. White, Ambassadeur des Etats-Unis à Berlin.
Seine Excellenz Herrn Andrew D. White, Botschafter der Vereinigten Staaten in Berlin,
M. Seth Low, Président de l’Université „Columbia“ à New-York.
Herrn Seth Low, Präsidenten der Columbia-Universität in New-York,
M. Stanford Newel, Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Stanford Newel, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
M. Alfred T. Mahan, Capitaine de Vaisseau.
Herrn Alfred T. Mahan, Kapitän zur See,
M. William Crozier, Capitaine d’Artillerie.
Herrn William Crozier, Kapitän der Artillerie, [397]
Le Président des Etats-Unis Mexicains:
der Präsident der Vereinigten Staaten von Mexiko:
M. de Mier, Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Paris.
Herrn de Mier, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris,
M. Zenil, Ministre-Résident à Bruxelles.
Herrn Zenil, Minister-Residenten in Brüssel,
Le Président de la République Française:
der Präsident der Französischen Republik:
M. Léon Bourgeois, Ancien Président du Conseil, Ancien Ministre des Affaires Etrangères, Membre de la Chambre des Députés.
Herrn Léon Bourgeois, früheren Ministerpräsidenten, früheren Minister der auswärtigen Angelegenheiten, Mitglied der Deputirtenkammer,
M. Georges Bihourd, Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Georges Bihourd, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
M. le Baron d’Estournelles de Constant, Ministre plénipotentiaire, Membre de la Chambre des Députés.
Herrn Baron d'Estournelles de Constant, bevollmächtigten Minister, Mitglied der Deputirtenkammer,
Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, Impératrice des Indes:
Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiserin von Indien:
Son Excellence le Très Honorable Baron Pauncefote de Preston, Membre du Conseil Privé de Sa Majesté, Son Ambassadeur extraordinaire et plénipotentiaire à Washington.
Seine Excellenz den Sehr Ehrenwerthen Baron Pauncefote de Preston, Mitglied des Geheimen Rathes Ihrer Majestät, Allerhöchstihren außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter in Washington,
Sir Henry Howard, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Sir Henry Howard, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Sa Majesté le Roi des Hellènes:
Seine Majestät der König der Hellenen:
M. N. Delyanni, Ancien Président du Conseil, Ancien Ministre des Affaires Etrangères, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Paris.
Herrn N. Delyanni, früheren Ministerpräsidenten, früheren Minister der auswärtigen Angelegenheiten, [398] Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris,
Sa Majesté le Roi d’Italie:
Seine Majestät der König von Italien:
Son Excellence le Comte Nigra, Son Ambassadeur à Vienne, Sénateur du Royaume.
Seine Excellenz den Grafen Nigra, Allerhöchstihren Botschafter in Wien, Senator des Königreichs,
M. le Comte A. Zannini, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Grafen A. Zannini, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
M. le Commandeur Guido Pompilj, Député au Parlement Italien.
Herrn Kommandeur Guido Pompilj, Abgeordneten im italienischen Parlamente,
Sa Majesté l’Empereur du Japon:
Seine Majestät der Kaiser von Japan:
M. I. Motono, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Bruxelles.
Herrn I. Motono, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Brüssel,
Son Altesse Royale le Grand-Duc de Luxembourg, Duc de Nassau:
Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Luxemburg, Herzog zu Nassau:
Son Excellence M. Eyschen, Son Ministre d’Etat, Président du Gouvernement Grand-Ducal.
Seine Excellenz Herrn Eyschen, Allerhöchstihren Staatsminister, Präsidenten der Großherzoglichen Regierung,
Son Altesse le Prince de Monténégro:
Seine Hoheit der Fürst von Montenegro:
Son Excellence M. le Conseiller Privé Actuel de Staal, Ambassadeur de Russie à Londres.
Seine Excellenz den Wirklichen Geheimen Rath Herrn von Staal, russischen Botschafter in London,
Sa Majesté la Reine des Pays-Bas:
Ihre Majestät die Königin der Niederlande:
M. le Jonklieer A. P. C. van Karnebeek, Ancien Ministre d es Affaires Etrangères, Membre de la Seconde Chambre des Etats-Généraux.
Herrn Jonkheer A. P. C. van Karnebeek, früheren Minister der auswärtigen Angelegenheiten, Mitglied der Zweiten Kammer der Generalstaaten, [399]
M. le Général J. C. C. den Beer Poortugael, Ancien Ministre de la Guerre, Membre du Conseil d’Etat.
Herrn General J. C. C. den Beer Poortugael, früheren Kriegsminister, Mitglied des Staatsraths,
M. T. M. C. Asser, Membre du Conseil d’Etat.
Herrn T. M. C. Asser, Mitglied des Staatsraths,
M. E. N. Rahusen, Membre de la Première Chambre des Etats-Généraux.
Herrn E. N. Rahusen, Mitglied der Ersten Kammer der Generalstaaten,
Sa Majesté Impériale le Schah de Perse:
Seine Kaiserliche Majestät der Schah von Persien:
Son Aide de Camp Général Mirza Riza Khan, Arfa-ud-Dovleh, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à St. Pétersbourg et à Stockholm.
Allerhöchstihren Adjutanten, General Mirza Riza Khan, Arfa-du-Dovleh, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in St. Petersburg und in Stockholm,
Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves etc.:
Seine Majestät der König von Portugal und Algarvien u. s. w.:
M. le Comte de Macedo, Pair du Royaume, Ancien Ministre de la Marine et des Colonies, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Madrid.
Herrn Grafen de Macedo, Pair des Königreichs, früheren Minister der Marine und der Kolonien, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Madrid,
M. d’Ornellas de Vasconcellos, Pair du Royaume, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à St. Pétersbourg.
Herrn d’Ornellas de Vasconcellos, Pair des Königreichs, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in St. Petersburg,
M. le Comte de Selir, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Grafen de Selir, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Sa Majesté le Roi de Roumanie:
Seine Majestät der König von Rumänien:
M. Alexandre Beldiman, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Berlin.
Herrn Alexander Beldiman, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Berlin, [400]
M. Jean N. Papiniu, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye.
Herrn Jean N. Papiniu, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Sa Majesté l’Empereur de Toutes les Russies:
Seine Majestät der Kaiser aller Reußen:
Son Excellence M. le Conseiller Privé Actuel de Staal, Son Ambassadeur à Londres.
Seine Excellenz den Wirklichen Geheimen Rath Herrn von Staal, Allerhöchstihren Botschafter in London,
M. de Martens, Membre Permanent du Conseil du Ministère Impérial des Affaires Etrangères, Son Conseiller Privé.
Herrn von Martens, ständiges Mitglied des Beiraths des Kaiserlichen Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten, Allerhöchstihren Geheimen Rath,
Son Conseiller d’Etat Actuel de Basily, Chambellan, Directeur du Premier Département du Ministère Impérial des Affaires Etrangères.
Allerhöchstihren Wirklichen Staatsrath von Basily, Kammerherrn, Direktor der Ersten Abtheilung des Kaiserlichen Ministeriums der auswärtigen Angelegenheiten,
Sa Majesté le Roi de Serbie:
Seine Majestät der König von Serbien:
M. Miyatovitch, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Londres et à la Haye.
Herrn Miyatovitch, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in London und im Haag,
Sa Majesté le Roi de Siam:
Seine Majestät der König von Siam:
M. Phya Suriya Nuvatr, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à St. Pétersbourg et à Paris.
Herrn Phya Suriya Nuvatr, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in St. Petersburg und in Paris,
M. Phya Visuddha Suriyasakti, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à la Haye et à Londres.
Herrn Phya Visuddha Suriyasakti, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag und in London, [401]
Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège:
Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen:
M. le Baron de Bildt, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Rome.
Herrn Baron von Bildt, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Rom,
Le Conseil Fédéral Suisse:
der Schweizerische Bundesrath:
M. le Dr. Arnold Roth, Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire à Berlin.
Herrn Dr. Arnold Roth, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Berlin,
Sa Majesté l’Empereur des Ottomans:
Seine Majestät der Kaiser der Osmanen:
Son Excellence Turkhan Pacha, Ancien Ministre des Affaires Etrangères, Membre de Son Conseil d’Etat.
Seine Excellenz Turkhan Pascha, früheren Minister der auswärtigen Angelegenheiten, Mitglied Allerhöchstihren Staatsraths,
Noury Bey, Secrétaire-Général au Ministère des Affaires Etrangères.
Noury Bey, Generalsekretär im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten,
Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie:
Seine Königliche Hoheit der Fürst von Bulgarien:
M. le Dr. Dimitri Stancioff, Agent Diplomatique à St. Pétersbourg.
Herrn Dr. Dimitri Stancioff, diplomatischen Agenten in St. Petersburg,
M. le Major Christo Hessaptchieff, Attaché Militaire à Belgrade.
Herrn Major Christo Hessaptchieff, Militär-Attaché in Belgrad,
Lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des dispositions suivantes: welche, nachdem sie sich ihre Vollmachten mitgetheilt und sie in guter und gehöriger Form befunden haben, über folgende Bestimmungen übereingekommen sind:

Titre I. Du maintien de la paix générale.[Bearbeiten]

Erster Titel. Erhaltung des allgemeinen Friedens.[Bearbeiten]

Article 1.[Bearbeiten]

En vue de prévenir autant que possible le recours à la force dans les rapports entre les Etats, les Puissances signataires conviennent d’employer tous leurs efforts pour assurer le règlement pacifique des différends internationaux.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Um in den Beziehungen zwischen den Staaten die Anrufung der Gewalt soweit als möglich zu verhüten, erklären [402] sich die Signatarmächte einverstanden, alle ihre Bemühungen aufwenden zu wollen, um die friedliche Erledigung der internationalen Streitfragen zu sichern.

Titre II. Des bons offices et de la médiation.[Bearbeiten]

Zweiter Titel. Gute Dienste und Vermittelung.[Bearbeiten]

Article 2.[Bearbeiten]

En cas de dissentiment grave ou de conflit, avant d’en appeler aux armes, les Puissances signataires conviennent d’avoir recours, en tant que les circonstances le permettront, aux bons offices ou à la médiation d’une ou de plusieurs Puissances amies.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Signatarmächte kommen überein, im Falle einer ernsten Meinungsverschiedenheit oder eines Streites, bevor sie zu den Waffen greifen, die guten Dienste oder die Vermittelung einer befreundeten Macht oder mehrerer befreundeter Mächte anzurufen, soweit dies die Umstände gestatten werden.

Article 3.[Bearbeiten]

Indépendamment de ce recours, les Puissances signataires jugent utile qu’une ou plusieurs Puissances étrangères au conflit offrent de leur propre initiative, en tant que les circonstances s’y prêtent, leurs bons offices ou leur médiation aux Etats en conflit.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Unabhängig hiervon halten die Signatarmächte es für nützlich, daß eine Macht oder mehrere Mächte, die am Streite nicht betheiligt sind, aus eigenem Antriebe den im Streite befindlichen Staaten ihre guten Dienste oder ihre Vermittelung anbieten, soweit sich die Umstände hierfür eignen.
Le droit d’offrir les bons offices ou la médiation appartient aux Puissances étrangères au conflit, même pendant le cours des hostilités.
Das Recht, gute Dienste oder Vermittelung anzubieten, steht den am Streite nicht betheiligten Staaten auch während des Ganges der Feindseligkeiten zu.
L’exercice de ce droit ne peut jamais être considéré par l’une ou l’autre des Parties en litige comme un acte peu amical.
Die Ausübung dieses Rechtes kann niemals von einem der streitenden Theile als unfreundliche Handlung angesehen werden.

Article 4.[Bearbeiten]

Le rôle du médiateur consiste à concilier les prétentions opposées et à apaiser les ressentiments qui peuvent s’être produits entre les Etats en conflit.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Die Aufgabe des Vermittelers besteht darin, die einander entgegengesetzten Ansprüche [403] auszugleichen und Verstimmungen zu beheben, die zwischen den im Streite befindlichen Staaten etwa entstanden sind.

Article 5.[Bearbeiten]

Les fonctions du médiateur cessent du moment où il est constaté, soit par l’une des Parties en litige, soit par le médiateur lui-même, que les moyens de conciliation proposés par lui ne sont pas acceptés.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die Thätigkeit des Vermittelers hört auf, sobald, sei es durch einen der streitenden Theile, sei es durch den Vermitteler selbst festgestellt wird, daß die von diesem vorgeschlagenen Mittel der Verständigung nicht angenommen werden.

Article 6.[Bearbeiten]

Les bons offices et la médiation, soit sur le recours des Parties en conflit, soit sur l’initiative des Puissances étrangères au conflit, ont exclusivement le caractère de conseil et n’ont jamais force obligatoire.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Gute Dienste und Vermittelung, seien sie auf Anrufen der im Streite befindlichen Theile eingetreten oder aus dem Antriebe der am Streite nicht betheiligten Mächte hervorgegangen, haben ausschließlich die Bedeutung eines Rathes und niemals verbindliche Kraft.

Article 7.[Bearbeiten]

L’acceptation de la médiation ne peut avoir pour effet, sauf convention contraire, d’interrompre, de retarder ou d’entraver la mobilisation et autres mesures préparatoires à la guerre.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Die Annahme der Vermittelung kann, unbeschadet anderweitiger Vereinbarung, nicht die Wirkung haben, die Mobilmachung und andere den Krieg vorbereitende Maßnahmen zu unterbrechen, zu verzögern oder zu hemmen.
Si elle intervient après l’ouverture des hostilités, elle n’interrompt pas, sauf convention contraire, les opérations militaires en cours.
Erfolgt sie nach Eröffnung der Feindseligkeiten, so werden von ihr, unbeschadet anderweitiger Vereinbarung, die im Gange befindlichen militärischen Unternehmungen nicht unterbrochen.

Article 8.[Bearbeiten]

Les Puissances signataires sont d’accord pour recommander l’application, dans les circonstances qui le permettent, d’une Médiation spéciale sous la forme suivante.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Die Signatarmächte sind einverstanden, unter Umständen, die dies gestatten, die Anwendung einer besonderen Vermittelung in folgender Form zu empfehlen:
En cas de différend grave compromettant la Paix, les Etats en conflit choisissent respectivement une Puissance à laquelle ils confient la mission d’entrer en rapport direct avec la Puissance choisie d’autre part, à l’effet de prévenir la rupture des relations pacifiques.
Bei ernsten, den Frieden gefährdenden Streitfragen, wählt jeder der im Streite [404] befindlichen Staaten eine Macht, die er mit der Aufgabe betraut, in unmittelbare Verbindung mit der von der anderen Seite gewählten Macht zu treten, um den Bruch der friedlichen Beziehungen zu verhüten.
Pendant la durée de ce mandat dont le terme, sauf stipulation contraire, ne peut excéder trente jours, les Etats en litige cessent tout rapport direct au sujet du conflit, lequel est considéré comme déféré exclusivement aux Puissances médiatrices. Celles-ci doivent appliquer tous leurs efforts à régler le différend.
Während der Dauer dieses Auftrags, die, unbeschadet anderweitiger Abrede, eine Frist von dreißig Tagen nicht überschreiten darf, stellen die streitenden Staaten jedes unmittelbare Benehmen über den Streit ein, welcher als ausschließlich den vermittelnden Mächten übertragen gilt. Diese sollen alle Bemühungen aufwenden, um die Streitfrage zu erledigen.
En cas de rupture effective des relations pacifiques, ces Puissances demeurent chargées de la mission commune de profiter de toute occasion pour rétablir la paix.
Kommt es zum wirklichen Bruche der friedlichen Beziehungen, so bleiben diese Mächte mit der gemeinsamen Aufgabe betraut, jede Gelegenheit zu benutzen, um den Frieden wiederherzustellen.

Titre III. Des Commissions internationales d’enquête.[Bearbeiten]

Dritter Titel. Internationale Untersuchungskommissionen.[Bearbeiten]

Article 9.[Bearbeiten]

Dans les litiges d’ordre international n’engageant ni l’honneur ni des intérêts essentiels et provenant d’une divergence d’appréciation sur des points de fait, les Puissances signataires jugent utile que les Parties qui n’auraient pu se mettre d’accord par les voies diplomatiques instituent, en tant que les circonstances le permettront, une Commission internationale d’enquête chargée de faciliter la solution de ces litiges en éclaircissant, par un examen impartial et consciencieux, les questions de fait.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Bei internationalen Streitigkeiten, die weder die Ehre noch wesentliche Interessen berühren und einer verschiedenen Würdigung von Thatsachen entspringen, erachten die Signatarmächte es für nützlich, daß die Parteien, die sich auf diplomatischem Wege nicht haben einigen können, soweit es die Umstände gestatten, eine internationale Untersuchungskommission einsetzen mit dem Auftrage, die Lösung dieser Streitigkeiten zu erleichtern, indem sie durch eine unparteiische und gewissenhafte Prüfung die Thatfragen aufklären. [405]

Article 10.[Bearbeiten]

Les Commissions internationales d’enquête sont constituées par convention spéciale entre les Parties en litige.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Die internationalen Untersuchungskommissionen werden durch besonderes Abkommen der streitenden Theile gebildet.
La convention d’enquête précise les faits à examiner et l’étendue des pouvoirs des commissaires.
Das Untersuchungsabkommen bestimmt die zu untersuchenden Thatsachen und den Umfang der Befugnisse der Kommissare.
Elle règle la procédure.
Es regelt das Verfahren.
L’enquête a lieu contradictoirement.
Die Untersuchung erfolgt kontradiktorisch.
La forme et les délais à observer, en tant qu’ils ne sont pas fixés par la convention d’enquête, sont déterminés par la commission elle-même.
Die zu wahrenden Formen und Fristen werden, soweit sie nicht durch das Untersuchungsabkommen festgesetzt sind, durch die Kommission selbst bestimmt.

Article 11.[Bearbeiten]

Les Commissions internationales d’enquête sont formées, sauf stipulation contraire, de la manière déterminée par l’article 32 de la présente Convention.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Die internationalen Untersuchungskommissionen werden, sofern nicht ein Anderes verabredet ist, in der im Artikel 32 dieses Abkommens bezeichneten Weise gebildet.

Article 12.[Bearbeiten]

Les Puissances en litige s’engagent à fournir à la Commission internationale d’enquête, dans la plus large mesure qu’Elles jugeront possible, tous les moyens et toutes les facilités nécessaires pour la connaissance complète et l’appréciation exacte des faits en question.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Die streitenden Mächte verpflichten sich, der internationalen Untersuchungskommission in dem weitesten Umfange, den sie für möglich halten, alle zur vollständigen Kenntniß und genauen Würdigung der in Frage kommenden Thatsachen nothwendigen Mittel und Erleichterungen zu gewähren.

Article 13.[Bearbeiten]

La Commission internationale d’enquête présente aux Puissances en litige son rapport signé par tous les membres de la Commission.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die internationale Untersuchungskommission legt den streitenden Mächten ihren von allen Mitgliedern der Kommission unterzeichneten Bericht vor.

Article 14.[Bearbeiten]

Le rapport de la Commission internationale d’enquête, limité à la constatation des faits, n’a nullement le caractère d’une sentence arbitrale. Il laisse aux Puissances en litige une entière liberté pour la suite à donner à cette constatation.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Der Bericht der internationalen Untersuchungskommission, der sich auf die [406] Feststellung der Thatsachen beschränkt, hat in keiner Weise die Bedeutung eines Schiedsspruchs. Er läßt den streitenden Mächten volle Freiheit in Ansehung der Folge, die dieser Feststellung zu geben ist.

Titre IV. De l’arbitrage international[Bearbeiten]

Vierter Titel. Internationale Schiedssprechung.[Bearbeiten]

Chapitre I. De la Justice arbitrale[Bearbeiten]

Erstes Kapitel. Schiedswesen.[Bearbeiten]

Article 15.[Bearbeiten]

L’arbitrage international a pour objet le règlement de litiges entre les Etats par des juges de leur choix et sur la base du respect du droit.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Die internationale Schiedssprechung hat zum Gegenstande die Erledigung von Streitigkeiten zwischen den Staaten durch Richter ihrer Wahl auf Grund der Achtung vor dem Rechte.

Article 16.[Bearbeiten]

Dans les questions d’ordre juridique, et en premier lieu dans les questions d’interprétation ou d’application des conventions internationales, l’arbitrage est reconnu par les Puissances signataires comme le moyen le plus efficace et en même temps le plus équitable de régler les litiges qui n’ont pas été résolus par les voies diplomatiques.

Artikel 16.[Bearbeiten]

In Rechtsfragen und in erster Linie in Fragen der Auslegung oder der Anwendung internationaler Vereinbarungen wird die Schiedssprechung von den Signatarmächten als das wirksamste und zugleich der Billigkeit am meisten entsprechende Mittel anerkannt, um die Streitigkeiten zu erledigen, die nicht auf diplomatischem Wege haben beseitigt werden können.

Article 17.[Bearbeiten]

La convention d’arbitrage est conclue pour des contestations déjà nées ou pour des contestations éventuelles.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Schiedsabkommen werden für bereits entstandene oder für etwa entstehende Streitverhältnisse abgeschlossen.
Elle peut concerner tout litige ou seulement les litiges d’une catégorie déterminée.
Sie können sich auf alle Streitigkeiten oder nur auf Streitigkeiten einer bestimmten Art beziehen.

Article 18.[Bearbeiten]

La convention d’arbitrage implique l’engagement de se soumettre de bonne foi à la sentence arbitrale.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Das Schiedsabkommen schließt die Verpflichtung in sich, sich nach Treu und Glauben dem Schiedsspruche zu unterwerfen. [407]

Article 19.[Bearbeiten]

Indépendamment des traités généraux ou particuliers qui stipulent actuellement l’obligation du recours à l’arbitrage pour les Puissances signataires, ces Puissances se réservent de conclure, soit avant la ratification du présent Acte, soit postérieurement, des accords nouveaux, généraux ou particuliers, en vue d’étendre l’arbitrage obligatoire à tous les cas qu’Elles jugeront possible de lui soumettre.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Unabhängig von den allgemeinen und besonderen Verträgen, die schon jetzt den Signatarmächten die Verpflichtung zur Anrufung der Schiedssprechung auferlegen, behalten diese Mächte sich vor, sei es vor der Ratifikation des vorliegenden Abkommens oder später, neue allgemeine oder besondere Uebereinkommen abzuschließen, um die obligatorische Schiedssprechung auf alle Fälle auszudehnen, die ihr nach ihrer Ansicht unterworfen werden können.

Chapitre II. De la Cour permanente d’arbitrage.[Bearbeiten]

Zweites Kapitel. Ständiger Schiedshof.[Bearbeiten]

Article 20.[Bearbeiten]

Dans le but de faciliter le recours immédiat à l’arbitrage pour les différends internationaux qui n’ont pu être réglés par la voie diplomatique, les Puissances signataires s’engagent à organiser une Cour permanente d’arbitrage, accessible en tout temps et fonctionnant, sauf stipulation contraire des Parties, conformément aux Règles de procédure insérées dans la présente Convention.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Um die unmittelbare Anrufung der Schiedssprechung für die internationalen Streitfragen zu erleichtern, die nicht auf diplomatischem Wege haben erledigt werden können, machen sich die Signatarmächte anheischig, einen ständigen Schiedshof einzurichten, der jederzeit zugänglich ist und, unbeschadet anderweitiger Abrede der Parteien, nach Maßgabe der in diesem Abkommen enthaltenen Bestimmungen über das Verfahren thätig wird.

Article 21.[Bearbeiten]

La Cour permanente sera compétente pour tous les cas d’arbitrage, à moins qu’il n’y ait entente entre les Parties pour l’établissement d’une juridiction spéciale.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Der ständige Schiedshof soll für alle Schiedsfälle zuständig sein, sofern nicht zwischen den Parteien über die Einsetzung eines besonderen Schiedsgerichts Einverständniß besteht.

Article 22.[Bearbeiten]

Un Bureau international établi à la Haye sert de greffe à la Cour.

Artikel 22.[Bearbeiten]

Ein im Haag errichtetes internationales Büreau dient dem Schiedshofe für die Büreaugeschäfte. [408]
Ce Bureau est l’intermédiaire des communications relatives aux réunions de celle-ci.
Dieses Bureau vermittelt die auf den Zusammentritt des Schiedshofs bezüglichen Mittheilungen.
Il a la garde des archives et la gestion de toutes les affaires administratives.
Es hat das Archiv unter seiner Obhut und besorgt alle Verwaltungsgeschäfte.
Les Puissances signataires s’engagent à communiquer au Bureau international de La Haye une copie certifiée conforme de toute stipulation d’arbitrage intervenue entre elles et de toute sentence arbitrale les concernant et rendue par des juridictions spéciales.
Die Signatarmächte machen sich anheischig, dem internationalen Büreau im Haag beglaubigte Abschrift einer jeden zwischen ihnen getroffenen Schiedsabrede sowie eines jeden Schiedsspruchs mitzutheilen, der sie betrifft und durch besondere Schiedsgerichte erlassen ist.
Elles s’engagent à communiquer de même au Bureau, les lois, règlements et documents constatant éventuellement l’exécution des sentences rendues par la Cour.
Sie machen sich anheischig, dem Büreau ebenso die Gesetze, allgemeinen Anordnungen und Urkunden mitzutheilen, die gegebenen Falles die Vollziehung der von dem Schiedshof erlassenen Sprüche darthun.

Article 23.[Bearbeiten]

Chaque Puissance signataire désignera, dans les trois mois qui suivront la ratification par elle du présent acte, quatre personnes au plus, d’une compétence reconnue dans les questions de droit international, jouissant de la plus haute considération morale et disposées à accepter les fonctions d’arbitres.

Artikel 23.[Bearbeiten]

Jede Signatarmacht wird binnen drei Monaten, nachdem sie dieses Abkommen ratifizirt hat, höchstens vier Personen von anerkannter Sachkunde in Fragen des Völkerrechts benennen, die sich der höchsten sittlichen Achtung erfreuen und bereit sind, ein Schiedsrichteramt zu übernehmen.
Les personnes ainsi désignées seront inscrites, au titre de membres de la Cour, sur une liste qui sera notifiée à toutes les Puissances signataires par les soins du Bureau.
Die so benannten Personen sollen unter dem Titel von Mitgliedern des Schiedshofs in eine Liste eingetragen werden; diese soll allen Signatarmächten durch das Büreau mitgetheilt werden.
Toute modification à la liste des arbitres est portée, par les soins du Bureau, à la connaissance des Puissances signataires.
Jede Aenderung in der Liste der Schiedsrichter wird durch das Büreau zur Kenntniß der Signatarmächte gebracht.
Deux ou plusieurs Puissances peuvent s’entendre pour la désignation en commun d’un ou de plusieurs membres.
Zwei oder mehrere Mächte können sich über die gemeinschaftliche Benennung eines Mitglieds oder mehrerer Mitglieder verständigen. [409]
La même personne peut être désignée par des Puissances différentes.
Dieselbe Person kann von verschiedenen Mächten benannt werden.
Les membres de la Cour sont nommés pour un terme de six ans. Leur mandat peut être renouvelé.
Die Mitglieder des Schiedshofs werden für einen Zeitraum von sechs Jahren ernannt. Ihre Wiederernennung ist zulässig.
En cas de décès ou de retraite d’un membre de la Cour, il est pourvu à son remplacement selon le mode fixé pour sa nomination.
Im Falle des Todes oder des Ausscheidens eines Mitglieds des Schiedshofs erfolgt sein Ersatz in der für stille Ernennung vorgesehenen Weise.

Article 24.[Bearbeiten]

Lorsque les Puissances signataires veulent s’adresser à la Cour permanente pour le règlement d’un différend survenu entre elles, le choix des arbitres appelés à former le Tribunal compétent pour statuer sur ce différend, doit être fait dans la liste générale des membres de la Cour.

Artikel 24.[Bearbeiten]

Wollen die Signatarmächte sich zur Erledigung einer unter ihnen entstandenen Streitfrage an den Schiedshof wenden, so muß die Auswahl der Schiedsrichter, welche berufen sind, das für die Entscheidung dieser Streitfrage zuständige Schiedsgericht zu bilden, aus der Gesammtliste der Mitglieder des Schiedshofs erfolgen.
A défaut de constitution du Tribunal arbitral par l’accord immédiat des Parties, il est procédé de la manière suivante:
In Ermangelung einer Bildung des Schiedsgerichts mittelst unmittelbarer Verständigung der Parteien wird in folgender Weise verfahren:
Chaque Partie nomme deux arbitres et ceux-ci choisissent ensemble un surarbitre.
Jede Partei ernennt zwei Schiedsrichter und diese wählen gemeinschaftlich einen Obmann.
En cas de partage des voix, le choix du surarbitre est confié à une Puissance tierce, désignée de commun accord par les Parties.
Bei Stimmengleichheit wird die Wahl des Obmanns einer dritten Macht anvertraut, über deren Bezeichnung sich die Parteien einigen.
Si l’accord ne s’établit pas à ce sujet, chaque Partie désigne une Puissance différente et le choix du surarbitre est fait de concert par les Puissances ainsi désignées.
Kommt eine Einigung hierüber nicht zu Stande, so bezeichnet jede Partei eine andere Macht, und die Wahl des Obmanns erfolgt durch die so bezeichneten Mächte in Uebereinstimmung.
Le Tribunal étant ainsi composé, les Parties notifient au Bureau leur décision de s’adresser à la Cour et les noms des arbitres.
Nachdem das Schiedsgericht so gebildet ist, theilen die Parteien dem Büreau ihren Entschluß, sich an den Schiedshof zu wenden, und die Namen der Schiedsrichter mit. [410]
Le Tribunal arbitral se réunit à la date fixée par les Parties.
Das Schiedsgericht tritt an dem von den Parteien festgesetzten Tage zusammen.
Les membres de la Cour, dans l’exercice de leurs fonctions et en dehors de leur Pays, jouissent des privilèges et immunités diplomatiques.
Die Mitglieder des Schiedshofs genießen während der Ausübung ihres Amtes und außerhalb ihres Heimathlandes die diplomatischen Vorrechte und Befreiungen.

Article 25.[Bearbeiten]

Le Tribunal arbitral siège d’ordinaire à la Haye.

Artikel 25.[Bearbeiten]

Das Schiedsgericht hat regelmäßig seinen Sitz im Haag.
Le siège ne peut, sauf le cas de force majeure, être changé par le Tribunal que de l’assentiment des Parties.
Abgesehen von dem Falle höherer Gewalt darf der Sitz vom Schiedsgerichte nur mit Zustimmung der Parteien verlegt werden.

Article 26.[Bearbeiten]

Le Bureau international de la Haye est autorisé à mettre ses locaux et son organisation à la disposition des Puissances signataires pour le fonctionnement de toute juridiction spéciale d’arbitrage.

Artikel 26.[Bearbeiten]

Das internationale Büreau im Haag ist ermächtigt, sein Geschäftslokal und seine Geschäftseinrichtung den Signatarmächten für die Thätigkeit eines jeden besonderen Schiedsgerichts zur Verfügung zu stellen.
La juridiction de la Cour permanente peut être étendue, dans les conditions prescrites par les Règlements, aux litiges existant entre des Puissances non signataires ou entre des Puissances signataires et des Puissances non signataires, si les Parties sont convenues de recourir à cette juridiction.
Die Schiedsgerichtsbarkeit des ständigen Schiedshofs kann unter den durch die allgemeinen Anordnungen festgesetzten Bedingungen auf Streitigkeiten zwischen anderen Mächten als Signatarmächten oder zwischen Signatarmächten und anderen Mächten erstreckt werden, wenn die Parteien übereingekommen sind, diese Schiedsgerichtsbarkeit anzurufen.

Article 27.[Bearbeiten]

Les Puissances signataires considèrent comme un devoir, dans le cas où un conflit aigu menacerait d’éclater entre deux ou plusieurs d’entre Elles, de rappeler à celles-ci que la Cour permanente leur est ouverte.

Artikel 27.[Bearbeiten]

Die Signatarmächte betrachten es als Pflicht, in dem Falle, wo ein ernsthafter Streit zwischen zwei oder mehreren von ihnen auszubrechen droht, diese daran zu erinnern, daß ihnen der ständige Schiedshof offen steht.
En conséquence, Elles déclarent que le fait de rappeler aux Parties en conflit les dispositions de la présente Convention, et le conseil donné, dans l’intérêt supérieur de la paix, de s’adresser à la Cour permanente ne peuvent être considérés que comme actes de Bons Offices.
Sie erklären demzufolge, daß die Handlung, womit den im Streite befindlichen [411] Theilen die Bestimmungen dieses Abkommens in Erinnerung gebracht werden, und der im höheren Interesse des Friedens ertheilte Rath, sich an den ständigen Schiedshof zu wenden, immer nur als Bethätigung guter Dienste angesehen werden dürfen.

Article 28.[Bearbeiten]

Un Conseil administratif permanent composé des représentants diplomatiques des Puissances signataires accrédités à la Haye et du Ministre des Affaires Etrangères des Pays-Bas qui remplira les fonctions de Président, sera constitué dans cette ville le plus tôt possible après la ratification du présent Acte par neuf Puissances au moins.

Artikel 28.[Bearbeiten]

Ein ständiger Verwaltungsrath, der aus den im Haag beglaubigten diplomatischen Vertretern der Signatarmächte und dem niederländischen Minister der auswärtigen Angelegenheiten als Vorsitzenden besteht, soll in dieser Stadt gebildet werden sobald wie möglich nach der Ratifikation dieses Abkommens durch mindestens neun Mächte.
Ce Conseil sera chargé d’établir et d’organiser le Bureau international, lequel demeurera sous sa direction et sous son contrôle.
Dieser Verwaltungsrath soll damit betraut sein, das internationale Büreau zu errichten und einzurichten; dieses soll unter seiner Leitung und Aufsicht bleiben.
Il notifiera aux Puissances la constitution de la Cour et pourvoira à l’installation de celle-ci.
Er giebt den Mächten von der Bildung des Schiedshofs Nachricht und trägt für dessen äußere Einrichtung Sorge.
Il arrêtera son règlement d’ordre ainsi que tous autres règlements nécessaires.
Er erläßt seine Geschäftsordnung sowie alle sonst nothwendigen allgemeinen Anordnungen.
Il décidera toutes les questions administratives qui pourraient surgir touchant le fonctionnement de la Cour.
Er entscheidet alle Verwaltungsfragen, die sich etwa in Beziehung auf den Geschäftsbetrieb des Schiedshofs erheben.
Il aura tout pouvoir quant à la nomination, la suspension ou la révocation des fonctionnaires et employés du Bureau.
Er hat volle Befugniß, die Beamten und Angestellten des Büreaus zu ernennen, ihres Dienstes vorläufig zu entheben oder zu entlassen.
Il fixera les traitements et salaires et contrôlera la dépense générale.
Er setzt die Gehälter und Löhne fest und beaufsichtigt das Kassenwesen.
La présence de cinq membres dans les réunions dûment convoquées suffit pour permettre au Conseil de délibérer valablement. Les décisions sont prises à la majorité des voix.
Die Anwesenheit von fünf Mitgliedern in den ordnungsmäßig berufenen Versammlungen genügt zur gültigen Berathung [412] des Verwaltungsraths. Die Beschlußfassung erfolgt nach Stimmenmehrheit.
Le Conseil communique sans délai aux Puissances signataires les règlements adoptés par lui. Il leur adresse chaque année un rapport sur les travaux de la Cour, sur le fonctionnement des services administratifs et sur les dépenses.
Der Verwaltungsrath theilt die von ihm genehmigten allgemeinen Anordnungen unverzüglich den Signatarmächten mit. Er erstattet ihnen jährlich Bericht über die Arbeiten des Schiedshofs, über den Betrieb der Verwaltungsgeschäfte und über die Ausgaben.

Article 29.[Bearbeiten]

Les frais du Bureau seront supportés par les Puissances signataires dans la proportion établie pour le Bureau international de l’Union postale universelle.

Artikel 29.[Bearbeiten]

Die Kosten des Büreaus werden von den Signatarmächten nach dem für das internationale Büreau des Weltpostvereins festgestellten Vertheilungsmaßstabe getragen.

Chapitre III. De la procédure arbitrale.[Bearbeiten]

Drittes Kapitel. Schiedsverfahren.[Bearbeiten]

Article 30.[Bearbeiten]

En vue de favoriser le développement de l’arbitrage, les Puissances signataires ont arrêté les règles suivantes qui seront applicables à la procédure arbitrale, en tant que les Parties ne sont pas convenues d’autres règles.

Artikel 30.[Bearbeiten]

Um die Entwickelung der Schiedssprechung zu fördern, haben die Signatarmächte folgende Bestimmungen festgestellt, die auf das Schiedsverfahren Anwendung finden sollen, soweit nicht die Parteien über andere Bestimmungen übereingekommen sind.

Article 31.[Bearbeiten]

Les Puissances qui recourent à l’arbitrage signent un acte spécial (compromis) dans lequel sont nettement déterminés l’objet du litige ainsi que l’étendue des pouvoirs des arbitres. Cet acte implique l’engagement des Parties de se soumettre de bonne foi à la sentence arbitrale.

Artikel 31.[Bearbeiten]

Die Mächte, welche die Schiedssprechung anrufen, unterzeichnen eine besondere Urkunde (Schiedsvertrag), worin der Streitgegenstand sowie der Umfang der Befugnisse der Schiedsrichter klar bestimmt werden. Diese Beurkundung schließt die Verpflichtung der Parteien in sich, sich dem Schiedsspruche nach Treu und Glauben zu unterwerfen.

Article 32.[Bearbeiten]

Les fonctions arbitrales peuvent être conférées à un arbitre unique ou à plusieurs arbitres désignés par les Parties à leur gré, ou choisis par Elles parmi les membres de la Cour permanente d’arbritage établie par le présent Acte.

Artikel 32.[Bearbeiten]

Das Schiedsrichteramt kann einem einzigen Schiedsrichter oder mehreren [413] Schiedsrichtern übertragen werden, die von den Parteien nach ihrem Belieben ernannt oder von ihnen unter den Mitgliedern des durch dieses Abkommen errichteten ständigen Schiedshofs gewählt werden.
A défaut de constitution du Tribunal par l’accord immédiat des Parties, il est procédé de la manière suivante:
In Ermangelung einer Bildung des Schiedsgerichts durch unmittelbare Verständigung der Parteien wird in folgender Weise verfahren:
Chaque Partie nomme deux arbitres et ceux-ci choisissent ensemble un surarbitre.
Jede Partei ernennt zwei Schiedsrichter und diese wählen gemeinschaftlich einen Obmann.
En cas de partage des voix, le choix du surarbitre est confié à une Puissance tierce, désignée de commun accord par les Parties.
Bei Stimmengleichheit wird die Wahl des Obmanns einer dritten Macht anvertraut, über deren Bezeichnung sich die Parteien einigen.
Si l’accord ne s’établit pas à ce sujet, chaque Partie désigne une Puissance différente et le choix du surarbitre est fait de concert par les Puissances ainsi désignées.
Kommt eine Einigung hierüber nicht zu Stande, so bezeichnet jede Partei eine andere Macht und die Wahl des Obmanns erfolgt durch die so bezeichneten Mächte in Uebereinstimmung.

Article 33.[Bearbeiten]

Lorsqu’un Souverain ou un Chef d’Etat est choisi pour arbitre, la procédure arbitrale est réglée par Lui.

Artikel 33.[Bearbeiten]

Wird ein Souverän oder ein sonstiges Staatsoberhaupt zum Schiedsrichter gewählt, so wird das Schiedsverfahren von ihm geregelt.

Article 34.[Bearbeiten]

Le surarbitre est de droit Président du Tribunal.

Artikel 34.[Bearbeiten]

Der Obmann ist von Rechtswegen Vorsitzender des Schiedsgerichts.
Lorsque le Tribunal ne comprend pas de surarbitre, il nomme lui-même son président.
Gehört dem Schiedsgerichte kein Obmann an, so ernennt es selbst seinen Vorsitzenden.

Article 35.[Bearbeiten]

En cas de décès, de démission ou d’empêchement, pour quelque cause que ce soit, de l’un des arbitres, il est pourvu à son remplacement selon le mode fixé pour sa nomination.

Artikel 35.[Bearbeiten]

Im Falle des Todes, des Rücktritts oder der aus irgend einem Grunde stattfindenden Verhinderung eines der Schiedsrichter erfolgt sein Ersatz in der für seine Ernennung vorgesehenen Weise. [414]

Article 36.[Bearbeiten]

Le siège du Tribunal est désigné par les Parties. A défaut de cette désignation le Tribunal siège à la Haye.

Artikel 36.[Bearbeiten]

Der Sitz des Schiedsgerichts wird von den Parteien bestimmt. In Ermangelung einer solchen Bestimmung hat das Gericht seinen Sitz im Haag.
Le siège ainsi fixé ne peut, sauf le cas de force majeure, être changé par le Tribunal que de l’assentiment des Parties.
Abgesehen von dem Falle höherer Gewalt darf der so bestimmte Sitz vom Schiedsgerichte nur mit Zustimmung der Parteien verlegt werden.

Article 37.[Bearbeiten]

Les Parties ont le droit de nommer auprès du Tribunal des délégués ou agents spéciaux, avec la mission de servir d’intermédiaires entre Elles et le Tribunal.

Artikel 37.[Bearbeiten]

Die Parteien haben das Recht, bei dem Schiedsgerichte besondere Delegirte oder Agenten zu bestellen mit der Aufgabe, zwischen ihnen und dem Schiedsgericht als Mittelspersonen zu dienen.
Elles sont en outre autorisées à charger de la défense de leurs droits et intérêts devant le Tribunal, des conseils ou avocats nommés par Elles à cet effet.
Sie sind außerdem berechtigt, mit der Wahrnehmung ihrer Rechte und Interessen vor dem Schiedsgerichte Rechtsbeistände oder Anwälte zu betrauen, die zu diesem Zwecke von ihnen bestellt werden.

Article 38.[Bearbeiten]

Le Tribunal décide du choix des langues dont il fera usage et dont l’emploi sera autorisé devant lui.

Artikel 38.[Bearbeiten]

Das Schiedsgericht entscheidet über die zu wählenden Sprachen, deren es sich bedienen wird und deren Gebrauch vor ihm gestattet sein soll.

Article 39.[Bearbeiten]

La procédure arbitrale comprend en règle générale deux phases distinctes: l’instruction et les débats.

Artikel 39.[Bearbeiten]

Das Schiedsverfahren zerfällt regelmäßig in zwei gesonderte Abschnitte: das Vorverfahren und die Verhandlung.
L’instruction consiste dans la communication faite par les agents respectifs, aux membres du Tribunal et à la Partie adverse, de tous actes imprimés ou écrits et de tous documents contenant les moyens invoqués dans la cause. Cette communication aura lieu dans la forme et dans les délais déterminés par le Tribunal en vertu de l’article 49.
Das Vorverfahren besteht in der von den betreffenden Agenten an die Mitglieder des Schiedsgerichts und an die Gegenpartei zu machenden Mittheilung aller gedruckten oder geschriebenen Aktenstücke und aller Urkunden, welche die in der Sache geltend gemachten Rechtsbehelfe enthalten. Diese Mittheilung soll in der Form und innerhalb der Fristen erfolgen, die von dem Schiedsgerichte [416] gemäß Artikel 49 bestimmt werden.
Les débats consistent dans le développement oral des moyens des Parties devant le Tribunal.
Die Verhandlung besteht in dem mündlichen Vortrage der Rechtsbehelfe der Parteien vor dem Schiedsgerichte.

Article 40.[Bearbeiten]

Toute pièce produite par l’une des Parties doit être communiquée à l’autre Partie.

Artikel 40.[Bearbeiten]

Jedes von einer Partei vorgelegte Schriftstück muß der anderen Partei mitgetheilt werden.

Article 41.[Bearbeiten]

Les débats sont dirigés par le Président.

Artikel 41.[Bearbeiten]

Die Verhandlung wird vom Vorsitzenden geleitet.
Ils ne sont publics qu’en vertu d’une décision du Tribunal, prise avec l’assentiment des Parties.
Sie erfolgt öffentlich nur, wenn ein Beschluß des Schiedsgerichts mit Zustimmung der Parteien dahin ergeht.
Ils sont consignés dans des procès-verbaux rédigés par des secrétaires que nomme le Président. Ces procès-verbaux ont seuls caractère authentique.
Ueber die Verhandlung wird ein Protokoll aufgenommen von Sekretären, die der Vorsitzende ernennt. Nur dieses Protokoll hat öffentliche Beweiskraft.

Article 42.[Bearbeiten]

L’instruction étant close, le Tribunal a le droit d’écarter du débat tous actes ou documents nouveaux qu’une des Parties voudrait lui soumettre sans le consentement de l’autre.

Artikel 42.[Bearbeiten]

Nach dem Schlusse des Vorverfahrens ist das Schiedsgericht befugt, alle neuen Aktenstücke oder Urkunden von der Verhandlung auszuschließen, die ihm etwa eine Partei ohne Einwilligung der anderen vorlegen will.

Article 43.[Bearbeiten]

Le Tribunal demeure libre de prendre en considération les actes ou documents nouveaux sur lesquels les agents ou conseils des Parties appelleraient son attention.

Artikel 43.[Bearbeiten]

Dem Schiedsgerichte steht es jedoch frei, neue Aktenstücke oder Urkunden, auf welche etwa die Agenten oder Rechtsbeistände der Parteien seine Aufmerksamkeit lenken, in Betracht zu ziehen.
En ce cas, le Tribunal a le droit de requérir la production de ces actes ou documents, sauf l’obligation d’en donner connaissance à la Partie adverse.
In diesem Falle ist das Schiedsgericht befugt, die Vorlegung dieser Aktenstücke oder Urkunden zu verlangen, unbeschadet der Verpflichtung, der Gegenpartei davon Kenntniß zu geben. [416]

Article 44.[Bearbeiten]

Le Tribunal peut, en outre, requérir des agents des Parties la production de tous actes et demander toutes explications nécessaires. En cas de refus le Tribunal en prend acte.

Artikel 44.[Bearbeiten]

Das Schiedsgericht kann außerdem von den Agenten der Parteien die Vorlegung aller nöthigen Aktenstücke verlangen und alle nöthigen Aufklärungen erfordern. Im Falle der Verweigerung nimmt das Schiedsgericht von ihr Vermerk.

Article 45.[Bearbeiten]

Les agents et les conseils des Parties sont autorisés à présenter oralement au Tribunal tous les moyens qu’ils jugent utiles à la défense de leur cause.

Artikel 45.[Bearbeiten]

Die Agenten und die Rechtsbeistände der Parteien sind befugt, beim Schiedsgerichte mündlich alle Rechtsbehelfe vorzubringen, die sie zur Vertheidigung ihrer Sache für nützlich halten.

Article 46.[Bearbeiten]

Ils ont le droit de soulever des exceptions et incidents. Les décisions du Tribunal sur ces points sont définitives et ne peuvent donner lieu a aucune discussion ultérieure.

Artikel 46.[Bearbeiten]

Sie haben das Recht, Einreden sowie einen Zwischenstreit zu erheben. Die Entscheidungen des Schiedsgerichts über diese Punkte sind endgültig und können zu weiteren Erörterungen nicht Anlaß geben.

Article 47.[Bearbeiten]

Les membres du Tribunal ont le droit de poser des questions au agents et aux conseils des Parties et de leur demander des éclaircissements sur les points douteux.

Artikel 47.[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Schiedsgerichts sind befugt, an die Agenten und die Rechtsbeistände der Parteien Fragen zu richten und von ihnen Aufklärungen über zweifelhafte Punkte zu erfordern.
Ni les questions posées, ni les observations faites par les membres du Tribunal pendant le cours des débats ne peuvent être regardées comme l’expression des opinions du Tribunal en général ou de ses membres en particulier.
Weder die gestellten Fragen noch die von Mitgliedern des Schiedsgerichts im Laufe der Verhandlung gemachten Bemerkungen dürfen als Ausdruck der Meinung des ganzen Schiedsgerichts oder seiner einzelnen Mitglieder angesehen werden.

Article 48.[Bearbeiten]

Le Tribunal est autorisé à déterminer sa compétence en interprétant le compromis ainsi que les autres traités qui peuvent être invoqués dans la matière, et en appliquant les principes du droit international.

Artikel 48.[Bearbeiten]

Das Schiedsgericht ist befugt, seine Zuständigkeit zu bestimmen, indem es den Schiedsvertrag sowie die sonstigen Staatsverträge, die für den Gegenstand [417] angeführt werden können, auslegt und die Grundsätze des Völkerrechts anwendet.

Article 49.[Bearbeiten]

Le Tribunal a le droit de rendre des ordonnances de procédure pour la direction du procès, de déterminer les formes et délais dans lesquels chaque Partie devra prendre ses conclusions et de procéder à toutes les formalités que comporte l’administration des preuves.

Artikel 49.[Bearbeiten]

Dem Schiedsgerichte steht es zu, auf das Verfahren bezügliche Anordnungen zur Leitung der Streitsache zu erlassen, die Formen und Fristen zu bestimmen, in denen jede Partei ihre Anträge zu stellen hat, und zu allen Förmlichkeiten zu schreiten, welche die Beweisaufnahme mit sich bringt.

Article 50.[Bearbeiten]

Les agents et les conseils des Parties ayant présenté tous les éclaircissements et preuves à l’appui de leur cause, le Président prononce la clôture des débats.

Artikel 50.[Bearbeiten]

Nachdem die Agenten und die Rechtsbeistände der Parteien alle Aufklärungen und Beweise zu Gunsten ihrer Sache vorgetragen haben, spricht der Vorsitzende den Schluß der Verhandlung aus.

Article 51.[Bearbeiten]

Les délibérations du Tribunal ont lieu à huis clos.

Artikel 51.[Bearbeiten]

Die Berathung des Schiedsgerichts erfolgt geheim.
Toute décision est prise à la majorité des membres du Tribunal.
Jede Entscheidung ergeht nach der Mehrheit der Mitglieder des Schiedsgerichts.
Le refus d’un membre de prendre part au vote doit être constaté dans le procès-verbal.
Die Weigerung eines Mitglieds, an der Abstimmung Theil zu nehmen, muß im Protokolle festgestellt werden.

Article 52.[Bearbeiten]

La sentence arbitrale, votée à la majorité des voix, est motivée. Elle est rédigée par écrit et signée par chacun des membres du Tribunal.

Artikel 52.[Bearbeiten]

Der nach Stimmenmehrheit erlassene Schiedsspruch ist mit Gründen zu versehen. Er wird schriftlich abgefaßt und von jedem Mitgliede des Schiedsgerichts unterzeichnet.
Ceux des membres qui sont restés en minorité peuvent constater, en signant, leur dissentiment.
Die in der Minderheit gebliebenen Mitglieder können bei der Unterzeichnung die Verweigerung ihrer Zustimmung feststellen. [418]

Article 53.[Bearbeiten]

La sentence arbitrale est lue en séance publique du Tribunal, les agents et les conseils des Parties présents ou dûment appelés.

Artikel 53.[Bearbeiten]

Der Schiedsspruch wird in öffentlicher Sitzung des Schiedsgerichts verlesen, sofern die Agenten und die Rechtsbeistände der Parteien anwesend sind oder gehörig geladen waren.

Article 54.[Bearbeiten]

La sentence arbitrale, dûment prononcée et notifiée aux agents des Parties en litige décide définitivement et sans appel la contestation.

Artikel 54.[Bearbeiten]

Der gehörig verkündete und den Agenten der streitenden Theile zugestellte Schiedsspruch entscheidet das Streitverhältniß endgültig und mit Ausschließung der Berufung.

Article 55.[Bearbeiten]

Les Parties peuvent se réserver dans le compromis de demander la revision de la sentence arbitrale.

Artikel 55.[Bearbeiten]

Die Parteien können sich im Schiedsvertrage vorbehalten, die Nachprüfung (Revision) des Schiedsspruchs zu beantragen.
Dans ce cas et sauf convention contraire, la demande doit être adressée au Tribunal qui a rendu la sentence. Elle ne peut être motivée que par la découverte d’un fait nouveau qui eût été de nature à exercer une influence décisive sur la sentence et qui, lors de la clôture des débats, était inconnu du Tribunal lui-même et de la Partie qui a demandé la revision.
Der Antrag muß in diesem Falle, unbeschadet anderweitiger Vereinbarung, bei dem Schiedsgericht angebracht werden, das den Spruch erlassen hat. Er kann nur auf die Ermittelung einer neuen Thatsache gegründet werden, die einen entscheidenden Einfluß auf den Spruch auszuüben geeignet gewesen wäre und bei Schluß der Verhandlung dem Schiedsgerichte selbst und der Partei, welche die Nachprüfung beantragt hat, unbekannt war.
La procédure de revision ne peut être ouverte que par une décision du Tribunal constatant expressément l’existence du fait nouveau, lui reconnaissant les caractères prévus par le paragraphe précédent et déclarant à ce titre la demande recevable.
Das Nachprüfungsverfahren kann nur eröffnet werden durch einen Beschluß des Schiedsgerichts, der das Vorhandensein der neuen Thatsache ausdrücklich feststellt, ihr die im vorangehenden Absatze bezeichneten Merkmale zuerkennt und den Antrag insoweit für zulässig erklärt.
Le compromis détermine le délai dans lequel la demande de revision doit être formée.
Der Schiedsvertrag bestimmt die Frist, innerhalb deren der Nachprüfungsantrag gestellt werden muß. [419]

Article 56.[Bearbeiten]

La sentence arbitrale n’est obligatoire que pour les Parties qui ont conclu le compromis.

Artikel 56.[Bearbeiten]

Der Schiedsspruch bindet nur die Parteien, die den Schiedsvertrag geschlossen haben.
Lorsqu’il s’agit de l’interprétation d’une convention à laquelle ont participé d’autres Puissances que les Parties en litige, celles-ci notifient aux premières le compromis qu’elles ont conclu. Chacune de ces Puissances a le droit d’intervenir au procès. Si une ou plusieurs d’entre elles ont profité de cette faculté, l’interprétation contenue dans la sentence est également obligatoire à leur égard.
Wenn es sich um die Auslegung eines Abkommens handelt, an dem sich noch andere Mächte betheiligt haben, als die streitenden Theile, so geben diese ihnen von dem Schiedsvertrage, den sie geschlossen haben, Kenntniß. Jede dieser Mächte hat das Recht, sich an der Streitsache zu betheiligen. Wenn eine oder mehrere von ihnen von dieser Berechtigung Gebrauch gemacht haben, so ist die in dem Schiedsspruch enthaltene Auslegung auch in Ansehung von ihnen bindend.

Article 57.[Bearbeiten]

Chaque Partie supporte ses propres frais et une part égale des frais du Tribunal.

Artikel 57.[Bearbeiten]

Jede Partei trägt ihre eigenen Kosten und die Kosten des Schiedsgerichts zu gleichem Antheile.

Dispositions générales.[Bearbeiten]

Allgemeine Bestimmungen.[Bearbeiten]

Article 58.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée dans le plus bref délai possible.

Artikel 58.[Bearbeiten]

Dieses Abkommen soll sobald wie möglich ratifizirt werden.
Les ratifications seront déposées à la Haye.
Die Ratifikationsurkunden sollen im Haag hinterlegt werden.
Il sera dressé du dépôt de chaque ratification un procès-verbal, dont une copie, certifiée conforme, sera remise par la voie diplomatique à toutes les Puissances, qui ont été représentées à la Conférence Internationale de la Paix de la Haye.
Ueber die Hinterlegung einer jeden Ratifikationsurkunde soll ein Protokoll aufgenommen werden; von diesem soll eine beglaubigte Abschrift auf diplomatischem Wege allen Mächten mitgetheilt werden, die auf der internationalen Friedenskonferenz im Haag vertreten gewesen sind.

Article 59.[Bearbeiten]

Les Puissances non signataires qui ont été représentées à la Conférence Internationale de la Paix pourront adhérer à la présente Convention. Elles auront à cet effet à faire connaître leur adhésion aux Puissances contractantes, au moyen d’une notification écrite, adressée au Gouvernement des Pays-Bas et communiquée par celui-ci à toutes les autres Puissances contractantes.

Artikel 59.[Bearbeiten]

Die Mächte, die auf der internationalen Friedenskonferenz vertreten gewesen [420] sind, dieses Abkommen aber nicht gezeichnet haben, können ihm später beitreten. Sie haben zu diesem Zwecke ihren Beitritt den Vertragsmächten durch eine schriftliche Benachrichtigung bekannt zu geben, die an die Regierung der Niederlande zu richten und von dieser allen anderen Vertragsmächten mitzutheilen ist.

Article 60.[Bearbeiten]

Les conditions auxquelles les Puissances qui n’ont pas été représentées à la Conférence Internationale de la Paix, pourront adhérer à la présente Convention, formeront l’objet d’une entente ultérieure entre les Puissances contractantes.

Artikel 60.[Bearbeiten]

Die Bedingungen, unter denen die auf der internationalen Friedenskonferenz nicht vertreten gewesenen Mächte diesem Abkommen beitreten können, sollen den Gegenstand einer späteren Verständigung zwischen den Vertragsmächten bilden.

Article 61.[Bearbeiten]

S’il arrivait qu’une des Hautes Parties contractantes dénonçât la présente Convention, cette dénonciation ne produirait ses effets qu’un an après la notification faite par écrit au Gouvernement des Pays-Bas et communiquée immédiatement par celui-ci à toutes les autres Puissances contractantes.

Artikel 61.[Bearbeiten]

Falls einer der hohen vertragschließenden Theile dieses Abkommen kündigen sollte, würde diese Kündigung erst ein Jahr nach der schriftlich an die Regierung der Niederlande ergehenden und von dieser allen anderen Vertragsmächten unverzüglich mitzutheilenden Benachrichtigung wirksam werden.
Cette dénonciation ne produira ses effets qu’à l’égard de la Puissance qui l’aura notifiée.
Diese Kündigung soll nur in Ansehung der Macht wirksam sein, die sie erklärt hat.
En foi de quoi, les Plénipotentiaires ont signé la présente Convention et l’ont revêtue de leurs sceaux.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten dieses Abkommen unterzeichnet und mit ihren Siegeln versehen.
Fait à la Haye, le vingt-neuf juillet mil huit cent quatre-vingt dix-neuf, en un seul exemplaire qui restera déposé dans les archives du Gouvernement des Pays-Bas et dont des copies, certifiées conformes, seront remises par la voie diplomatique aux Puissances contractantes.
Geschehen im Haag am neunundzwanzigsten Juli achtzehnhundertneunundneunzig in einer einzigen Ausfertigung, die im Archive der Regierung der Niederlande hinterlegt bleiben soll und wovon beglaubigte Abschriften den Vertragsmächten [421] auf diplomatischem Wege übergeben werden sollen.
Pour l’Allemagne: Für Deutschland:
(l. s.) Münster Derneburg. (L. S.) Münster Derneburg.
Pour l’Autriche-Hongrie: Für Oesterreich-Ungarn:
(l. s.) Welsersheimb. (L. S.) Welsersheimb.
(l. s.) Okolicsanyi. (L. S.) Okolicsanyi.
Pour la Belgique: Für Belgien:
(l. s.) A. Beernaert. (L. S.) A. Beernaert.
(l. s.) Cte de Grelle Rogier. (L. S.) Graf de Grelle Rogier.
(l. s.) Chr Descamps. (L. S.) Chevalier Descamps.
Pour la Chine: Für China:
(l. s.) Yang Yü. (L. S.) Yang Yü.
Pour le Danemark: Für Dänemark:
(l. s.) F. Bille. (L. S.) F. Bille.
Pour l’Espagne: Für Spanien:
(l. s.) El Duque de Tetuan. (L. S.) Herzog von Tetuan.
(l. s.) W. R. de Villa Urrutia. (L. S.) W. R. de Villa Urrutia.
(l. s.) Arturo de Baguer. (L. S.) Arturo de Baguer.
Pour les Etats-Unis d’Amérique: Für die Vereinigten Staaten von Amerika:
(l. s.) Andrew D. White. Sous réserve de la déclaration faite dans le séance plénière de la Conférence du 25 juillet 1899. (L. S.) Andrew D. White. Mit dem in der Plenarsitzung der Konferenz vom 25. Juli 1899 erklärten Vorbehalte.
(l. s.) Seth Low. (L. S.) Seth Low.
(l. s.) Stanford Newel. (L. S.) Stanford Newel.
(l. s.) A. T. Mahan. (L. S.) A. T. Mahan.
(l. s.) William Crozier. (L. S.) 'William Crozier.
Pour les Etats-Unis Mexicains: Für die Vereinigten Staaten von Mexiko:
(l. s.) A. de Mier. (L. S.) A. de Mier.
(l. s.) J. Zenil. (L. S.) J. Zenil.
Pour la France: Für Frankreich:
(l. s.) Léon Bourgeois. (L. S.) Léon Bourgeois.
(l. s.) G. Bihourd. (L. S.) G. Bihourd.
(l. s.) d’Estournelles de Constant. (L. S.) d’Estournelles de Constant. [422]
Pour la Grande Bretagne et l’Irlande: Für Großbritannien und Irland:
(l. s.) Pauncefote. (L. S.) Pauncefote.
(l. s.) Henry Howard. (L. S.) Henry Howard.
Pour la Grèce: Für Griechenland:
(l. s.) N. Delyanni. (L. S.) N. Delyanni.
Pour l’Iitalie: Für Italien:
(l. s.) Nigra. (L. S.) Nigra.
(l. s.) A. Zannini. (L. S.) A. Zannini.
(l. s.) G. Pompilj. (L. S.) G. Pompilj.
Pour le Japon: Für Japan:
(l. s.) I. Motono. (L. S.) I. Motono.
Pour le Luxembourg: Für Luxemburg:
(l. s.) Eyschen. (L. S.) Eyschen.
Pour le Monténégro: Für Montenegro:
(l. s.) Staal. (L. S.) Staal.
Pour les Pays-Bas: Für die Niederlande:
(l. s.) v. Karnebeek. (L. S.) v. Karnebeek.
(l. s.) den Beer Poortugael. (L. S.) den Beer Poortugael.
(l. s.) T. M. C. Asser. (L. S.) T. M. C. Asser.
(l. s.) E. N. Rahusen. (L. S.) E. N. Rahusen.
Pour la Perse: Für Persien:
(l. s.) Mirza Riza Khan, Arfa-ud-Dovleh. (L. S.) Mirza Riza Khan, Arfa-ud-Dovleh.
Pour le Portugal: Für Portugal:
(l. s.) Conde de Macedo. (L. S.) Graf de Macedo.
(l. s.) Agostinho d’Ornellas de Vasconcellos. (L. S.) Agostinho d’Ornellas de Vasconcellos.
(l. s.) Conde de Selir. (L. S.) Graf de Selir.
Pour la Roumanie: Für Rumänien:
(l. s.) A. Beldiman. Sous les réserves, formulées aux articles 16, 17 et 19 de la présente Convention (15. 16 et. 18 ou projet présenté par le Comité d’Examen) et consignées au procès-verbal de la séance de la Troisième Commission da 20 juillet 1899. (L. S.) A. Beldiman. Mit den Vorbehalten, die zu den Artikeln 16, 17, 19 dieses Abkommens (15, 16, 18 des von dem Prüfungsausschusse vorgelegten Entwurfs) gemacht und in das Protokoll der Sitzung der dritten Kommission vom 20. Juli 1899 aufgenommen worden sind.
(l. s.) J. N.Papiniu. (L. S.) J. N. Papiniu.
Pour la Russie: Für Rußland:
(l. s.) Staal. (L. S.) Staal.
(l. s.) Martens. (L. S.) Martens.
(l. s.) A. Basily. (L. S.) A. Basily.[423]
Pour la Serbie: Für Serbien:
(l. s.) Chedo Miyatovitch. Sous les réserves, consignées au procès -verbal de la Troisième Commission du 20 juillet 1899. (L. S.) Chedo Miyatovitch. Mit den Vorbehalte, die in das Protokoll der dritten Kommission vom 20. Juli 1899 aufgenommen worden sind.
Pour le Siam: Für Siam:
(l. s.) Phya Suriya Nuvatr. (L. S.) Phya Suiya Nuvatr.
(l. s.) Visuddha. (L. S.) Visuddha.
Pour les Royaumes-Unis de Suède et de Norvège: Für die Vereinigten Königreiche von Schweden und Norwegen:
(l. s.) Bildt. (L. S.) Bildt.
Pour la Suisse: Für die Schweiz:
(l. s.) Roth. (L. S.) Roth.
Pour la Turquie: Für die Türkei:
(l. s.) Turkham. Sous réserve de la déclaration faite dans le séance plénière de la Conférence du 25 juillet 1899. (L. S.) Turkhan. Mit dem in der Plenarsitzung der Konferenz vom 25. Juli 1899 erklärten Vorbehalte.
(l. s.) Mehemed Noury. (L. S.) Mehemed Noury.
Pour la Bulgarie: Für Bulgarien:
(l. s.) D. Stancioff. (L. S.) D. Stancioff.
(l. s.) Major Hessaptchieff. (L. S.) Major Hessaptchieff.