Abraham Kutter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abraham Kutter
Abraham Kutter
[[Bild:|220px]]
'
* 1. September 1751 in Ravensburg
† 1822 in
Jurist, Beamter und Dramatiker
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 1129475158
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Der Büchsenmacher. Ein bürgerliches Traurspiel in zwey Aufzügen (anonym veröffentlicht). 1775 UB Tübingen
  • Der Rekrut Rehkater, oder der schöne Kampf zwischen Dankbarkeit und Großmuth in der Mühle zu Schwalenberg, Schauspiel (1797), in: Schwäbisch-rheinisch-helvetisches Journal zur Veredlung der Sitten, Heilbronn, 2. Band 1803, 1. Heft (kein Digitalisat nachgewiesen)
  • Geschichte eines wichtigen Streits zwischen der Kaufmannschaft und allen Zünften und Gewerben in Ravenspurg, und dessen Entscheidung, in: Juristisches Magazin für die deutschen Reichsstädte, 2. Bd. 1791, S. 357–436 Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Kutter, Abraham, in: Johann Jakob Gradmann: Das gelehrte Schwaben oder Lexicon der jetzt lebenden schwäbischen Schriftsteller. Ravensburg 1802, S. 321 f. Commons = Google, Google
  • Kutter A. in Hamberger/Meusel: Das gelehrte Teutschland. Band 11. 5. Ausgabe. Lemgo 1805, S. 471 Google
  • Werner Heinz: „Sie ist ja nur ein Mädchen“. Abraham Kutter und sein Trauerspiel „Der Büchsenmacher“, in: Oberland, 28. Jg. 2017, Heft 1, S. 47–54