Ad signandum domum contra diabolum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ad signandum domum contra diabolum
Untertitel:
aus: aus: Wilhelm Braune: Althochdeutsches Lesebuch. 13, S. 87
Herausgeber: Karl Helm
Auflage: 13
Entstehungsdatum: 10. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: 1958
Verlag: Max Niemeyer Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf commons
Kurzbeschreibung: Auch bekannt unter den Namen: Zürcher Hausbesegnung
Überlieferung: Zürich, Zentralbibl., Cod. Car. C 176, Bl. 154r, siehe Handschriftencensus
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Althochdeutsche Zaubersprüche 02.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[87]

5. Ad signandum domum contra diabolum.


Uuola, uuiht, taz tu uueist,      taz tu uuiht heizist,
Taz tu neuueist noch nechanst       cheden chnospinci.