Adolf Doerr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adolf Doerr
[[Bild:|220px|Adolf Doerr]]
[[Bild:|220px]]
Pseudonym: Adolf Greifenberg
* 13. Juli 1826 in Darmstadt
† 27. Januar 1868 in Heppenheim (Bergstraße)
Jurist, Schriftsteller, Übersetzer
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2014)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116169370
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Das freie Europa. Unsern Brüdern, den die österreichische Deputation nach Frankfurt begleitenden Studenten aus Wien, gewidmet. Buchdruckerei von C. W. Leske, Darmstadt 1848 UB München PDF
  • Poetische Werke von Adolf Doerr. Ismelda Lambertazzi. Romanze in drei Gesängen. Mit einer Widmung an meine Schwester. C. W. Leske, Darmstadt 1850 MDZ München, Google

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • In: Deutsches Museum. Zeitschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben.
    • Vier Proben älterer italienischer Lyrik. Januar–Juni 1864, S. 512–513 MDZ München
    • Aus Dante. Probe einer neuen Uebersetzung. Januar–Juni 1865, S. 747–749 MDZ München S. 820–822 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]