Adolf Häckermann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adolf (Gabriel Adolf August Wilhelm) Häckermann
[[Bild:|220px|Adolf Häckermann]]
[[Bild:|220px]]
* 18. Februar 1819 in Neuenkirchen
† 24. Juli 1891 in Greifswald
Lehrer am Greifswalder Gymnasium
Mitarbeiter in der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 10431298X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke


Werke[Bearbeiten]

  • De legislatione decemvirali, 1843
  • D. Iunii Iuvenalis Satirarum libri V, 1851 Google
  • Der Pithöanische Codex Juvenals. Erster Theil, 1856 Google
  • Die Laocoonsgruppe, Greifswald 1856
  • Der Vaticanische Apollo, 1857
  • Die Exegese C. Fr. Hermanns und die Kritik D. Jun. Juvenals. Eine Widerlegung, 1857 Google Google
  • Commentatio in Aeneidis librum II, 1863
  • Commentatio in Dec. Jun. Juvenalis satiras, 1867
  • Preußen und England. Ein vergleichender Rueckblick, 1868
  • Neuvorpommersche Dichtungen, 1871
  • Zur Kritik und Erklärung Juvenals, Abth. 1, 1872; Abth. 2, 1877
  • (pseudonym als Karl Neophilus) Die Weltgeschichte in sangbaren Weisen. Zur Unterstützung des Gedächtnisses und zur Erheiterung für jung und alt [für eine Singstimme mit Begl. des Pianoforte eingerichtet von Aug. Wagner], Leipzig, ab 1877, 5 Hefte
  • Dr. Hermann Paldamus Professor und Prorektor zu Greifswald. Ein pädagogisches Zeitbild, 1884
  • Der Bauerberg. Ein episches Idyll, 1885

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]