Adventslied

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Paul Keller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Adventslied
Untertitel:
aus: Gedichte und Gedanken. S. 51
Herausgeber:
Auflage: 1.-6. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1933
Verlag: Bergstadtverlag Wilh. Gottl. Korn
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus: Vier Lieder aus dem Wendischen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[51]
Adventslied


Heil’ge Maria am Rocken spann
Den Flachs gar wunderfein,
Heil’ge Maria saß und sann
Und nähte ein Hemdelein.

5
Da kamen herein zur Kammertür

Zwei liebliche Engelein,
„Maria, wir wollen spielen mit dir,
Wir sind so jung und klein!“

„Ich kann nicht singen und spielen mit euch,

10
Die Stund’ nicht ferne ist,

Braucht Hemdchen und Windeln und Linnenzeug
Mein Söhnlein Jesus Christ!“


Vertont von Richard Schubert