Alexander Wilhelm Dietz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Wilhelm Dietz
[[Bild:|220px|Alexander Wilhelm Dietz]]
[[Bild:|220px]]
* 30. Juli 1864 in Frankfurt am Main
† 14. Januar 1934 in Bad Homburg vor der Höhe
Rechtsanwalt, Notar und Wirtschaftshistoriker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11611634X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Der Superintendent und erste Hofprediger Johann Hektor Dietz, seine Vorfahren und Nachkommen. Frankfurt a.M. 1889
  • Der General von Hoffmann, ein bisher unbekannter Großoheim Goethes. Frankfurt a.M. 1889
  • Der Goethesche Hausfreund Rat Schneider. In: Berichte des Freien Deutschen Hochstiftes zu Frankfurt am Main 6, 1890, S. 314–319
  • Das Haus Eschenheimer Gasse Nr. 43 und das Patriziergeschlecht Fleischbein von Kleeberg. Frankfurt a.M. 1891
  • Gelegenheitsgedichte aus dem Goethe-Textorischen Familienkreise. In: Berichte des Freien Deutschen Hochstiftes zu Frankfurt am Main 10, 1894, S. 69–83
  • Die hessischen-darmstädtischen Beamtenfamilie Strecker. Darmstadt 1894
  • Frankfurter Bürgerbüch. Geschichtliche Mittheilungen über 600 bekannte Frankfurter Familien aus der Zeit vor 1806. Frankfurt a.M. 1897 UB Frankfurt/M. ULB Düsseldorf
  • Rechtsverhältnisse der deutschen Druckereien. In: Adressbuch der Buch- und Steindruckereien und der damit verwandten Geschäftszweige des Deutschen Reichs, herausgegeben von Karl Klimsch, 8. Auflage 1898, S. X–XXXVI
  • Das Intelligenz-Blatt: Frankfurter Frag- und Anzeigungs-Nachrichten 1722–1899. Frankfurt a.M. 1899
  • Das Intelligenz-Blatt: Frankfurter Frag- und Anzeigungs-Nachrichten 1722–1900. Frankfurt a.M. 1900
  • Das Frankfurter Zinngiessergewerbe und seine Blütezeit im 18. Jahrhundert. In: Festschrift zur Feier des 25jährigen Bestehens des Städtischen Historischen Museums in Frankfurt am Main. Hrsg. v. Verein für Geschichte und Alterthumskunde in Frankfurt am Main. Frankfurt a.M. 1903, S. 149–180
  • Stammbaum der Frankfurter Juden. Geschichtliche Mitteilungen über die Frankfurter jüdischen Familien 1339–1849. Nebst einem Plane der Judengasse. Frankfurt a.M. 1907 HAAB Weimar ULB Düsseldorf
  • Frankfurter Handelsgeschichte:
    • Band 1. Frankfurt a.M. 1910 (Nachdruck Glashütten i.T. 1970) ULB Darmstadt
    • Band 2: Frankfurt a.M. 1921 (Nachdruck Glashütten i.T. 1971) ULB Darmstadt
    • Band 3: Frankfurt a.M. 1921 (Nachdruck Glashütten i.T. 1972) ULB Darmstadt
    • Band 4 Teil 1: Frankfurt a.M. 1925 (Nachdruck Glashütten i.T. 1973) ULB Darmstadt
    • Band 4 Teil 2. Frankfurt a.M. 1925 (Nachdruck Glashütten i.T. 1974) ULB Darmstadt
  • Die zwei Reichsmessen zu Frankfurt a.M. Beilage zur Festschrift der Handelskammer zu Frankfurt a.M. Frankfurt a.M. 1908
  • Der Frankfurter Landwirtschaftliche Verein e.V. zu Frankfurt am Main 1860–1910. Frankfurt a.M. 1910
  • Geschichte des Frankfurter Pferdemarktes. In: Der Frankfurter Landwirtschaftliche Verein e.V. zu Frankfurt am Main 1860–1910. Frankfurt a.M. 1910, S. ??
  • Die Wetzlarer Advokatenfamilie Dietz: Goethes Verwandte. In: Frankfurter Blätter für Familien-Geschichte 4, 1911, S. 91 und 166
  • Franz Wirth und der Frankfurter Friedensverein. Festschrift zur Feier seines 35jährigen Bestehens (= Schriften des Frankfurter Friedensvereins 1). Frankfurt a.M. 1911
  • Bestimmungen und Geschichte des Altgeld-Rasor’schen Familien-Stipendiums von 1676. Darmstadt 1912
  • Meisterbuch der Frankfurter Goldschmiede im Mittelalter 1223–1556, in: Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst 30, 1913, S. 191–211
  • Zur Geschichte der Frankfurter Büchermesse 1462–1792 anlässlich ihrer Wiedererstehung im Jahre 1921 im Auftrag des Meßamts dargestellt (= Schriften des Frankfurter Messamts 5). Frankfurt a.M. 1921 DNB
  • Frankfurt Nachrichten und Intelligenz-Blatt. Festschrift zur Feier ihres zweihundertjährigen Bestehens (1722–1922). Frankfurt a.M. 1922
  • Straßburg und Frankfurt a.M. – eine Städtefreundschaft. In: Elsaß-Lothringisches Jahrbuch 1, 1922, S. 49–67
  • Geschichte der Familie Andreae, Frankfurter Zweig. Frankfurt a.M. 1923
  • Lothringen und Frankfurt a.M. Frankfurt a.M. 1924
  • Der Frankfurter Tapetenfabrikant Nothnagel und Goethe. Frankfurt a.M. 1926 (6 Seiten)
  • Die Weinhändlerfamilie Manskopf 1728–1928. In: Alt-Frankfurt 1928, S. 98–99
  • [Nachruf auf] Emil Padjera. In: Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst 33, 1929, S. 10–13
  • Handelsbeziehungen zwischen Hessen und Frankfurt (Vortrag auf der Hauptversammlung des Gesamtvereins, Abteilung IV, in Marburg). In: Korrespondenzblatt des Gesamtvereins der Deutschen Geschichts- und Alterthums-Vereine 78, 1930, Sp. 87–88 MDZ München
  • Lothringen und Frankfurt am Main. In: Elsaß-Lothringisches Jahrbuch 3, 1934
  • Alt-Sachsenhausen. Aus dem Nachlaß herausgegeben von Fried Lübbecke. Frankfurt a.M. 1935

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Fried Lübbecke: Alexander Dietz zum Gedächtnis – Lebenslauf, kurz berichtet von seiner Gattin. In: Alt-Sachsenhausen. Aus dem Nachlass von Alexander Dietz herausgegeben von Fried Lübbecke. Frankfurt a.M. 1935, S. ??.
  • Arthur Czellitzer: Justizrat Dr. Alexander Dietz zum Gedächtnis. In: Mitteilungen der jüdischen Familienforschung 10, 1934, Heft 35, S. 589 f. (abgedruckt in: Paul Arnsburg: Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution. Band 3. Eduard Roether Verlag, Frankfurt a. M. 1983, ISBN 3-7929-0130-7, S. 10–11.)
  • Dietz, Alexander Wilhelm. In: Wolfgang Klötzer (Hrsg.): Frankfurter Biographie. Erster Band. A–L (= Band XIX, Nr. 1). Waldemar Kramer, Frankfurt a.M. 1994, ISBN 3-7829-0444-3, S. 158.