Allerhöchster Erlaß, betreffend die Errichtung einer Ober-Postdirektion in Hamburg und die Abgrenzung der Bezirke anderer Ober-Postdirektionen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Allerhöchster Erlaß, betreffend die Errichtung einer Ober-Postdirektion in Hamburg und die Abgrenzung der Bezirke anderer Ober-Postdirektionen.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1873, Nr. 8, Seite 53
Fassung vom: 5. März 1873
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 17. März 1873
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[53]


(Nr. 915.) Allerhöchster Erlaß, betreffend die Errichtung einer Ober-Postdirektion in Hamburg und die Abgrenzung der Bezirke anderer Ober-Postdirektionen. Vom 5. März 1873.

Auf Ihren Bericht vom 28. Februar d. J. genehmige Ich, daß vom 1. April d. J. ab 1) das Ober-Postamt in Hamburg zu einer Ober-Postdirektion erweitert wird und derselben die Postverwaltungs-Geschäfte für die nachbenannten Postanstalten überwiesen werden, und zwar: a) aus dem Ober-Postdirektions-Bezirke Hannover für die Postämter in Lüneburg, Harburg und Stade, die Postverwaltungen in Otterndorf und Buxtehude, die Postexpeditionen in Hohnsdorf, Winsen a. d. Luhe, Hittfeld, Harsefeld, Horneburg, Jork, Steinkirchen, Himmelpforten, Hechthausen, Basbeck, Lamstedt, Osten, Drochtersen, Oberndorf, Cadenberge, Freiburg in Hannover, Neuhaus a. d. Oste und Altenbruch, sowie für die Postagenturen in Amelinghausen, Artlenburg, Assel, Balje, Moorburg, Salzhausen und Wischhafen; b) aus dem Ober-Postdirektions-Bezirke Kiel für die Postämter in Altona, Ottensen, Wandsbeck, Oldesloe, Ratzeburg, Mölln, Lauenburg und das Eisenbahn-Postamt Nr. 17 in Altona, die Postverwaltungen in Reinbeck und Buchen, die Postexpeditionen in Blankenese, Klein-Flottbeck, Ahrensburg, Bargteheide, Sülfeld, Reinfeld, Stockelsdorf, Schiffbeck, Trittau, Friedrichsruh, Schwarzenbeck und Steinhorst, sowie für die Postagenturen in Wedel, Grande, Nusse, Seedorf und Eichede; 2) der Ober-Postdirektion in Hannover: a) von dem Ober-Postdirektions-Bezirke Münster die im Fürstenthum Schaumburg Lippe belegenen Postanstalten; b) von dem Ober-Postdirektions-Bezirke Cassel die in der ehemaligen kurhessischen Grafschaft Schaumburg belegenen Postanstalten, und c) von dem Ober-Postdirektions-Bezirke Braunschweig die Postverwaltungs-Geschäfte für den Herzoglich braunschweigischen Amtsbezirk Thedinghausen zugetheilt werden; 3) das Postamt in Bockenheim von dem Ober-Postdirektions-Bezirke Cassel abgezweigt und der Ober-Postdirektion in Frankfurt a. Main untergestellt wird.

Berlin, den 5. März 1873.
 Wilhelm.

  Fürst v. Bismarck.

An den Reichskanzler.