Arbeiten aus der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie in München

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Zeitschrift
Titel: Arbeiten aus der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie in München
Untertitel:
Herausgeber:
Auflage:
Verlag: Springer
Ort: Berlin
Zeitraum: 1919–1965
Erscheinungs-
verlauf:
1.1919(1920) - 45.1965
Artikel bei Wikisource: [[:Kategorie:|]]
Vorgänger:
Nachfolger:
Fachgebiete: Medizin, Psychiatrie
Sigle: '
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Eintrag in der ZDB: 282051-1
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote
Bild
[[Bild:|250px]]
Erschließung
Inhalt nicht erfasst



Digitalisate der Bände[Bearbeiten]

Inhalt der Bände[Bearbeiten]

1.1919 (1920)[Bearbeiten]

  • Kraepelin. Hundert Jahre Psychiatrie.
  • Kraepelin. Ziele und Wege der psychiatrischen Forschung.
  • Nissl. Histopathologie und Spirochätenbefunde.
  • Nissl. Korbinian Brodmann.
  • Spielmeyer. Die zentralen Veränderungen beim Fleckfieber und ihre Bedeutung für die Histopathologie der Hirnrinde.
  • Kraepelin. Die Erforschung psychischer Krankheitsformen.
  • Kraepelin. Zur Epilepsiefrage.
  • Plaut. Die Sachs-Georgische Ausflockungsreaktion bei Syphilis mit besonderer Berücksichtigung ihrer Anwendung am Liquor.
  • Plaut und Steiner. Recurrensinfektionen bei Paralytikern.
  • Spatz. Über eine besondere Reaktionsweise des unreifen Zentralnervengewebes.
  • Spielmeyer. Über einige Beziehungen zwischen Ganglienzellveränderungen und gliösen Erscheinungen, besonders am Kleinhirn.
  • Vortragsberichte.
    • Spielmeyer. Über die Hirnveränderungen beim Fleckfieber.
    • Plaut. Die Sachs-Georgische Ausflockungsreaktion für Syphilis.
    • Plaut. Die Behandlung der Lues des Zentralnervensystems.
    • Steiner. Über experimentelle multiple Sklerose.
    • Spielmeyer. Eine Kleinhirnveränderung bei Typhus abdominalis.
    • Plaut und Steiner. Recurrensimpfungen bei Paralytikern.
    • Kraepelin. Krankenvorstellungen (Paranoide Erkrankungen und Dementia praecox).
    • Spielmeyer. Das „Gliastrauchwerk“ der Kleinhirnrinde beim Status epilepticus.
    • Spatz. Über eine besondere Reaktionsweise des unreifen Zentralnervengewebes.
    • Spatz. Ein Beitrag zur Kenntnis der „Rückenmarksseele“.
    • Nissl. Zur Kasuistik der arteriosklerotischen Demenz. (Ein Fall von sog. „Encephalitis subcorticalis“.)
    • Plaut und Steiner. Über das Eindringen von Spirosomen und über Liquorveränderungen bei Recurrens. -
    • Kahn. Referat über den sensitiven Beziehungswahn und die mehrdimensionale Diagnostik Kretschmers.

2.1921[Bearbeiten]

  • Stertz. Zum Verständnis der mangelnden Selbstwahrnehmung der eigenen Blindheit.
  • Plaut. Die Wassermannsche Reaktion bei der Paralyse.
  • Spielmeyer. Die histopathologische Zusammengehörigkeit der Wilsonschen Krankheit und der Pseudosklerose.
  • Creutzfeldt. Über eine eigenartige herdförmige Erkrankung des Zentralnervensystems.
  • Kahn. Konstitution, Erbbiologie und Psychiatrie.
  • Lewy. Die Grundlagen des Koordinationsmechanismus einfacher Willkürbewegungen.
  • Spatz. Über degenerative und reparatorische Vorgänge nach experimentellen Verletzungen des Rückenmarks.
  • Plaut. Zu der Erwiderung von V. Kafka in Band 59 der Zeitschr. f. d. ges. Neur. u. Psych.
  • Kahn. Erbbiologisch klinische Betrachtungen und Versuche.
  • Kraepelin. Wilhelm Wundt.
  • Kraepelin. Erscheinungsformen des Irreseins.
  • Kraepelin. Über Entwurzelung.
  • Meggendorfer. Über die Rolle der Erblichkeit bei der Paralyse.
  • Spielmeyer. Die Anatomie im Dienste der Psychiatrie.
  • Kraepelin. Arbeitspsychologie


  • Vortragsberichte.
    • Bericht über die Stiftungsratssitzung am 3. Januar 1920.
    • Lange. Über Intelligenzprüfung an Normalen.
    • Plaut. Über Unterschiede in der Senkungsgesch. etc.
    • Lewy. Die Grundlagen des Koordinationsmechanismus.
    • Isserlin. Demonstrationen Hirnverletzter.
    • Stertz. Zur Encephalitisepidemie.
    • Creutzfeldt. Bericht über 12 histologisch untersuchte Fälle von Encephalitis epidemica.
    • Plaut. Liquorveränderungen bei Encephalitis lethargica.
    • Nothaas. Über chronische Alkoholhalluzinosen.
    • Husler. Luetische Stigmata beim Kinde.
    • Kahn. Erörterungen über die Beziehungen zwischen Erbbiologie und klin. Psychiatrie.
    • Kraepelin. Bericht über die Flecksche Arbeit über die Tagesschwankungen bei manisch-depressiven Kranken

3.[Bearbeiten]

4.1921[Bearbeiten]

  • Hoffmann. Die Nachkommenschaft bei endogenen Psychosen : Genealogisch-Charakterologische Untersuchungen.
  • Entres. Zur Klinik und Vererbung der Huntingtonschen Chorea

5.1922[Bearbeiten]

  • Plaut. Mikromethoden für die Untersuchung von Liquor cerebrospinalis und Kammerwasser.
  • Meggendorfer. Klinische und genealogische Untersuchungen über „Moralinsanity“.
  • Kahn. Zur Frage des schizophrenen Reaktionstypus.
  • Plaut. Über eine Methode zur Liquorgewinnung beim lebenden Kaninchen.
  • Holzer. Über eine neue Methode der Gliafaserfärbung.
  • Snell. Die Belastungsverhältnisse bei der genuinen Epilepsie.
  • Kraepelin. Arbeitspsychologische Untersuchungen.
  • Zweiter Bericht über die Deutsche Forschungsanstalt für Psychiatrie in München zur Stiftungsratssitzung am 30. April 1921.
  • Mayer. Über paraphrene Psychosen.
  • Sagel. Zur histologischen Analyse des Gliastrauchwerkes der Kleinhirnrinde.
  • Schob. Weitere Beiträge zur Kenntnis des Friedreich-ähnlichen Krankheitsbildes.
  • Neubürger. Histologisches zur Frage der diffusen Hirnsklerose.
  • Gilbert und Plaut. Über Kammerwasseruntersuchungen.
  • Lange. Psychologische Untersuchungen über die Wirkungen von Kokain, Skopolamin und Morphin.
  • Plaut und Mulzer. Über Liquorbefunde bei normalen und syphilitischen Kaninchen (I. + II. Mitt).
  • Rüdin. Familienforschung und Psychiatrie.
  • Wuth. Über biologische Wirkungen proteinogener Amine.


  • Vortragsberichte.
    • Weimann. Über einen atypischen präsenilen Verblödungsprozeß.
    • Isserlin-Levin. Irresein und Hirnverletzung. (Demonstrationen).
    • Meggendorfer. Über die Rolle der Erblichkeit bei der Paralyse.
    • Meggendorfer. Klinische und genealogische Untersuchungen über „Moral insanity“.
    • Stertz. Amnestische Apraxie bei Kohlenoxydgasvergiftung.
    • Plaut. Über eine Methode zur Liquorgewinnung beim lebenden Kaninchen.
    • Meggendorfer. Mikromethoden für die Untersuchung von Liquor und Kammerwasser.
    • Spatz. Über nervöse Zentren mit eisenhaltigem Pigment.
    • Holzer. Über eine neue Methode der Gliafaserfärbung.
    • Stüber. Die erbliche Belastung bei der Epilepsie.

6.1922[Bearbeiten]

  • Walther Spielmeyer. Histopathologie des Nervensystems (Berlin : Springer; zugleich Band 5, handschrft. korrigiert 6 der Arbeiten aus der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie in München)