August Amrhein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
August Amrhein
[[Bild:|220px|August Amrhein]]
[[Bild:|220px]]
* 26. August 1847 in Weibersbrunn
† 18. April 1934 in Giebelstadt
katholischer Theologe, Kirchenhistoriker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 123037514
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Beitrag zur Geschichte des Schlosses Homburg (Hohenburg) am Main. Würzburg 1896 MDZ München
  • Realschematismus der Diöcese Würzburg. Würzburg 1897 MDZ München
  • Reihenfolge der Mitglieder des adeligen Domstiftes zu Wirzburg. St. Kilians-Brüder genannt, von seiner Gründung bis zur Säkularisation. 742-1803. Festgabe zur 1200-jährigen Jubelfeier des Martyrtodes des hl. Kilian und seiner Gefährten.
  • Magister Heinricus Poeta, bischöflicher Notar, Canonikus in Ansbach und im Neumünster zu Würzburg, seine Dichternamen und Dichtungen 1231-1270. Würzburg 1933 MDZ München
  • Die Walter-von-der-Vogelweide-Legende. Nachtrag zur Dissertation über Magister Heinrich Poeta. Würzburg 1933 MDZ München

Herausgeber[Bearbeiten]

  • Archivinventare der katholischen Pfarreien in der Diözese Würzburg. Bearbeitet und herausgegeben von August Amrhein. Würzburg 1914 Internet Archive