Bär (Wolf) und Fuchs/Bedeutung der Buchstabenzeichen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bücherverzeichnis Bär (Wolf) und Fuchs (1888) von Kaarle Krohn, übersetzt von Oskar Hackman
Bedeutung der Buchstabenzeichen
[131]
Bedeutung der Buchstabenzeichen,
durch welche ich hier, lediglich aus praktischen Gründen, die Nationalität und Heimat der einzelnen Märchen in zweckmässiger Weise (mit Anwendung von nur zwei Buchstaben) zu bezeichnen versucht habe.


A. Finnen (ausser den Esten). a. Eigentliches Finnland. – b. Satakunta. – c. Nyland. – d. Süd- und Mitteltavastland. – e. Nordtavastland. – f. Südl. und Mittl. Savolaks. – g. Nördl. Savolaks. – h. Südl. Karelen. – i. Östl. Karelen. – j. Nördl. Karelen. – k. Südl. Österbotten. – l. Mittl. Österbotten. – m. Östl. Österbotten. – n. Nördl. Österbotten und Finnisches Lappland. – o. Schweden und Norwegen. – p. Gouvernement Archangelsk. – q. Olonetz (ausser dem Gebiete der Wepsen). – r. Gebiet der Wepsen. – s. Ingermanland.

B. Den Finnen verwandte Völker. a. Lappen. – b.Esten. – g. Mordwinen. – h. Ungarn.

C. Türken. a. In Europa. – b. In Asien.

D. Germanen. a. Schweden. – b. Norweger. – c. Dänen. – d. Deutsche. – e. Isländer. – f. Engländer.

E. Kelten. a. Schottland.

F. Romanen. a. Franzosen. – b. Portugiesen. – c. Spanier. – d. Italiener.

G. Litthauer. a. Litthauer.

H. Slaven. a. Grossrussen. – b. Weissrussen. – c. Kleinrussen. – d. Westslaven. – e. Südslaven.

I. Griechen u. Albanesen. a. Griechen.

J. Indisch-iranische Völker. a. Inder. – e. Osseten.

K. Kaukasier. a. Nordkaukasier.

L. Semiten. a. Syrer. – b. Araber.

M. Hamiten. b. Libyer. – c. Äthiopier.

[132]
N. Büschelharige Völker. a. Hottentotten.

O. Vliessharige Völker. a. Afrikanische Neger. – b. Amerikan. Neger. – c. Kaffern.

P. Indianer. b. Südamerika.

T. Völker mit einsilbigen Sprachen. b. Hinterinder.


Bücherverzeichnis Nach oben
{{{ANMERKUNG}}}
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.