Bücher-Preisermäßigung

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Bücher-Preisermäßigung
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 6, S. 96
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1866
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung: „Reisen in Britisch-Guiana“ von R. Schomburgk
Blätter und Blüthen
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[96] Bücher-Preisermäßigung. Es ist im Interesse der Volksbildung schon anzuerkennen, wenn gute Bücher im Preise ermäßigt werden; eine solche Ermäßigung hat aber ganz besondern Werth, wenn sie Werke betrifft, deren Anschaffung, ihres hohen Preises wegen, den weniger Bemittelten geradezu unmöglich ist. So verhält es sich mit: „R. Schomburgk, Reisen in Britisch-Guiana, im Jahre 1840–1844 im Auftrage Sr. Majestät des Königs von Preußen ausgeführt. Mit vielen Abbildungen und zwei Karten von British Guiana. Drei Bände. gr.-Quart. Elegant gebunden.“ Dieses vorzügliche Werk kostete früher zwanzig Thaler und ist jetzt von Herrn Louis Zander in Leipzig durch alle Buchhandlungen für 62/3 Thaler zu beziehen. Eine eingehende Besprechung desselben gestattet hier der Raum nicht; wir können nur soviel darüber sagen, daß es die interessantesten Aufschlüsse über Land und Leute giebt und neben der angenehmsten Unterhaltung die reichste Belehrung in der anziehendsten Form gewährt. Kurz, es ist ein wahrer Hausschatz im besten Sinne des Worts, und wir wollen es deshalb dem großen gebildeten Publicum hiermit empfohlen haben.