BLKÖ:Andriewicz, Samuel (2. Artikel)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Arlt, Ferdinand
Band: 28 (1874), ab Seite: 323. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Sylvester Morariu-Andriewicz in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Andriewicz, Samuel (2. Artikel)|28|323|}}

* Andriewicz, Samuel, recte Morariu (Mitglied des Abgeordnetenhauses des österreichischen Reichsrathes, geb. zu Mittoka-Dragomirna in der Bukowina 14. November 1818). Zuletzt Consistorialrath des Bukowinaer griech.-orient. Consistoriums, tüchtiger Schulmann, der nicht weniger denn 16 Lehrbücher in romanischer Sprache für die Volksschulen und Gymnasien seiner Heimat verfaßt hat. War auch Mitglied der in den Jahren 1850 und 1851 bei dem Ministerium des Innern eingesetzten geistlichen Commission zur Revision der griech.-oriental.-liturgischen Bücher. Im J. 1867 wurde er von den Großgrundbesitzern in den Bukowinaer Landtag und von demselben am 28. Februar d. J, in den Reichsrath gewählt.

Hahn (Sigmund), Reichsraths-Almanach für die Session 1867 (Prag, H. C. J. Satow, 8°.) S. 84.