BLKÖ:Bella, Ardelio della

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Belius
Band: 1 (1856), ab Seite: 239. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 119248549, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bella, Ardelio della|1|239|}}

Bella, Ardelio della (Sprachforscher und Priester der Ges. Jesu, geb. um das Jahr 1654, gest. zu Spalatro im Jahre 1737). Von seinem früheren Leben ist nichts bekannt, als daß er bis zum J. 1709 in Florenz die Lehrkanzel der Theologie innehatte, in welchem J. ihn sein Ordensgeneral Tamburini dem Erzbischof von Spalatro Cosmi an die Seite gab, der ihn bei den Visitationen seiner Diöcese mitnahm, was auch bei Cosmi’s Nachfolgern Stephan Cupilli und Joh. Bapt. Laghi der Fall war. Ueber B.’s Antheil bei diesen Visitationen gibt der Erzbischof Cosmi in folgenden Worten Aufschluß: „Durch den Lauf mehrerer Jahre heiligte er diese Diöcese und war der Erste, der in diesen neu erworbenen Ländern den katholischen Morlacchen die Tröstungen des göttlichen Wortes und den schismatischen Griechen die ersten Strahlen des rechtmäßigen Glaubens überbrachte.“ Während B. in Ragusa die lateinische Sprache und Rhetorik lehrte, verlegte er sich selbst und mit Erfolg auf das Studium der slavischen Sprache. Es erschien von ihm das: „Dizionario latino-illirico“ (zuerst Venedig 1728 bei Christoph Ferri, neu gedruckt Ragusa 1785 bei Karl Occhi, von D. Pietro Bassich herausgegeben); – „Grammatica illirica,“ welche mit dem Wörterbuch zusammen, demselben vorgedruckt und auch abgesondert erschien; – „Razgovory i pripovidaja data na svitlost od pripoštovanog Matia Ciulića kanonika ...“ Nach fast dreißigjähriger Thätigkeit in Dalmatien starb er im Alter von 83 Jahren, allgemein betrauert.

Gliubich di Città vecchia (Simeone Abb.), Dizionario biografico degli uomini illustri della Dalmazia (Vienna 1856, Rudolph Lechner, [240] Zara, Bettini e Abelich 8°.) S. 99. – Nouvelle biographie générale ... publiée sous la direction de M. le Dr. Hoffer (Paris 1853) V. Bd. Sp. 214. – Mazzuchelli, Scrittori d’Italia.