BLKÖ:Bielz, Michael

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bielowski, August
Nächster>>>
Bielz, E. A.
Band: 1 (1856), ab Seite: 391. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 135544815, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bielz, Michael|1|391|}}

Bielz, Michael[BN 1][BN 2] (Vorsteher des lithographischen Institutes in Hermannstadt), als Naturforscher und durch derlei Aufsätze in gelehrten Zeitschriften, vorzüglich aber durch seine vaterländische, systematisch geordnete, ziemlich vollständige Sammlung lebender Land- und Süßwasser-Mollusken rühmlich bekannt. Seine naturwissenschaftlichen Aufsätze sind in den „Mittheilungen des siebenbürgischen Vereins für Naturwissenschaft zu Hermannstadt“ enthalten. Darin theilte er auch das „Verzeichniß der Land- [392] und Süsswasser-Mollusken Siebenbürgens“, nebst „Nachträgen“ mit, deren noch im 5. Hft. des Jhrg. 1855 vorkommen.

Berichtigungen und Nachträge

  1. Bielz, Michael [Bd. I, S. 391], gest. zu Hermannstadt 27. October 1866.
    Wiener Zeitung 1866, Nr. 269, S. 337. [Bd. 22, S. 483.]
  2. E Bielz, Michael [Bd. I, S. 391; Bd. XXII, S. 483].
    Hoffinger (Ritter von), Oesterr. Ehrenhalle u. s. w., wie bei Altschul, IV. 1866, S. 66 [erscheint daselbst Bilz statt Bielz geschrieben]. [Bd. 24, S. 378.]