BLKÖ:Bonelli, Benedict

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bondra, Anna
Nächster>>>
Bonelli, Karl von
Band: 2 (1857), ab Seite: 46. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 100013244, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bonelli, Benedict|2|46|}}

Bonelli, Benedict (Kirchenhistoriker, geb. zu Cavalese bei Trient 26. Dec. 1704, gest. zu Ende des 18. Jahrhunderts). Er trat in den Orden des heil. Franciskus und war ein ausgezeichneter Kanzelredner. Ueberdies schrieb er viele kirchenrechtliche und kirchengeschichtliche Werke, darunter: „Vindiciae Romani Martyrologii XIII Augusti sancti Cassiani Foro-Corneliensis martyris; IV. februarii sanctorum brixionensium episcoporum Ingenumi et Albuini memoriam recolentis“ (Verona 1751, 4°.); – „Animadversioni critiche sopra il notturno congresso delle lammie, discorso del P. Gaar sulla strega di Erbipoli, raguaglio sulla strega di Salisburgo“ (Venedig, 4°.); – „Dissertazione intorno alla santità e martyrio del B. Adalpreto o Albreto, vescovo di Trento“ (1755, 4°.), ein Werk, in welchem interessante Details zur Geschichte Trients enthalten sind. – „Tre lettere d’un giornalista oltramontano in difesa delle Vindicae Martyrol.“ (Rom 1754, 4°.); – „Ratiocinio critico-teologico sull’Apologia del Congresso notturno delle lammie“ (Venedig 1754); – „Vivo esemplare di vera penitenza“ (Trient 1729, 12°.); – „Epitome, qua theoria praxisque exhibetur sanioris morum doctrinae“ (Trient 1737, 8°.).

Mazzuchelli, Scrittori d’ Italia. – Journal des savants 1752, pag. 56; 1727, pag. 20. – Richard et Giraud, Biblioth. sacrée. – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de M. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 562.