BLKÖ:Bucelleni, Octavius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Bucher, Leopold
Band: 2 (1857), ab Seite: 187. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104288582, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bucelleni, Octavius|2|187|}}

Bucelleni, Octavius (Priester der Ges. Jesu, Schriftsteller, geb. in Krain 11. August 1674, gest. zu Graz 16. Mai 1752). Aus adeligem Geschlechte stammend, trat er mit 17 Jahren in den Orden der Jesuiten, ward Doctor der Philosophie und Theologie und lehrte beides an der Wiener und Grazer Universität durch 28 Jahre. In den folgenden neun Jahren stand er dem Ferdinandeischen Seminar zu Graz, und im letzten Decennium dem dortigen Collegium vor, wo er durch Alter und Krankheit gebeugt starb. Er schrieb in lateinischer Sprache: „Dissertatio academica de praecipuo Cartesianismi dogmate“ (Viennae 1709, 8°.); – „Res memorabiles per decennium bello Austriaco-Hispano-Galico gestae“ (Viennae 1710, 12°.); – „Compendium Vitae D. Thomae Aquinatis Angelici Ecclesiae Doctoris“ (Viennae, Voigt, 1723, 8°.); – „Chronologiam sacram Ducatus Styriae per D. Sigism. Pusch J. S. ab Origine ad Ottacarum II. productam, ad excessum Leopoldi I. continuavit et edidit“ (Graecii 1730, 8°.) u. s. w.

Paintner, Bibl. Acad. Vien. Theres.Stoeger (Joh. Nep.), Scriptores Provinciae austriacae societatis Jesu (Wien 1855) Tom. pag. 38.