BLKÖ:Dal-Cin, Regina

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Dachs, Joseph
Band: 24 (1872), ab Seite: 382. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Dal-Cin, Regina|24|382|}}

* Dal-Cin, Regina (Heilkünstlerin, geb. zu Ceneda, nach Anderen zu S. Vendemiano im Venetianischen um das Jahr 1820).

Neue freie Presse 1871, Nr. 2447: „Ein Besuch bei Frau Dal-Cin“; Nr. 2571, in der Kleinen Chronik: „Affaire Dal-Cin und die Sanitätsgesetze“; Nr. 2572: „Dal-Cin“; Nr. 2579, im Feuilleton: „Aerztliche Wunderfrauen und Wundermänner“, von Dr. W. Schlesinger; Nr. 2583: „Bitte an edle Menschenfreunde“.