BLKÖ:Gołembiowski, Paul

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Golębiowski, B.
Nächster>>>
Goller, Martin
Band: 5 (1859), ab Seite: 261. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Gołembiowski, Paul|5|261|}}

Nicht zu verwechseln mit dem Obigen ist ein anderer Maler: Paul Gołembiowski [der Obige mit dem ę Gołębiowski spricht sich ebenso aus], welcher um die Mitte des vorigen Jahrhunderts im Krakauer Gebiete malte. Es befinden sich in der Kirche zu Czerna daselbst mehrere Bilder von ihm, u. z.: „Die heil. Theresia“ (Altarbild, 1754); – „H. Johannes“ (gemalt auf Blech); – „Die Kreuzwegstationen“ (auf Holz, sie hängen in den Corridoren); – „Abbildungen der Heiligen aus dem Orden der Carmeliter“ und „Porträte der hervorragenden Männer des Carmeliter-Ordens in Polen.“