BLKÖ:Harl, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 7 (1861), ab Seite: 366. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Harl, Karl|7|366|}}

Ein Karl Harl (auch in Salzburg zu Mariapfarr geboren 17. April 1772, gest. 6. Juli 1856 in Salzburg) trat in den geistlichen Stand, wurde Priester 3. Sept. 1796, Domcapitular 25. März 1825, Domcustos [367] 1. Jänner 1844, Domdechant 31. März 1849, Dompropst 20. November 1851. Er war Jubelpriester, Generalvicar des Erzbisthums Salzburg und Ritter des österr. Leopold-Ordens. [Vergl. über ihn die „Salzburger Landeszeitung“, 1856, Nr. 153.]