BLKÖ:Hegyi, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Heger
Nächster>>>
Heicke, Joseph
Band: 8 (1862), ab Seite: 206. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hegyi, Joseph|8|206|}}

Hegyi, Joseph (Schriftsteller, geb. zu Szalabór im Zalaer Comitate im Jahre 1756, gest. zu Veszprim 12. April 1827). Trat, 21 Jahre alt, zu Privigye in den Piaristen-Orden und unterrichtete, während er seine eigenen Studien fortsetzte, die Jugend. Nach beendeten theologischen Studien blieb er beim Lehramte, welches er durch 16 Jahre zu Waitzen, Pesth, Kalocsa, Neutra, Szegedin und Kanisza ausübte. Als er zu Szegedin die Geschichte vortrug, bearbeitete er Gebhard’s Geschichte Ungarns in magyarischer Sprache, und Stephan Kulcsár, der sie fortsetzte, gab sie unter dem Titel: „Magyarország historiája Gebhard Lajos Albert munkáiból magyarázta Hegyi József, megigazította s folytatta Kulcsár István“, d. i. Die Geschichte Ungarns nach dem Werke des Ludw. Alb. Gebhard dargestellt von Joseph Hegyi, verbessert und bis 1803 fortgesetzt von Stephan Kulcsár (Pesth 1803), heraus. Hegyi starb im hohen Alter von 71 Jahren.

Ferenczy (Jakab) és Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény, d. i. Jakob Ferenczy und Jos. Danielik, Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen (Pesth 1856, Gust. Emich, 8°.) S. 182.