BLKÖ:Jordan, Joseph Ritter von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Jordan, J. P.
Band: 10 (1863), ab Seite: 265. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Joseph von Jordan in Wikidata
GND-Eintrag: 132300974, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jordan, Joseph Ritter von|10|265|}}

2. Joseph Ritter von Jordan (gest. 1830) trat nach beendeten Studien in den kaiserlichen Staatsdienst, wurde 1791 Auscultant bei dem böhmischen Landrechte, rückte seiner Geschicklichkeit und Kenntnisse wegen 1800 zum Landrathe vor, wurde 1805 Appellationsrath und kam in dieser Eigenschaft 1821 nach Brünn. Er gab folgende Werke heraus: „Systematische Darstellung des bürgerlichen Rechtes von Böhmen“. 2 Theile (Prag 1795–1797, Barth, 8°.); – „Grundsätze über die Abschätzung der Landgüter zur Prüfung der Oekonomen, Forstverständigen und Rechtsgelehrten“ (Prag 1800, Widtmann); eine von Rothkögel umgearbeitete zweite Ausgabe dieses Buches erschien viele Jahre später (Wien 1839, Wallishausser, 8°.); – „Die Würde des Richteramtes“ (Prag 1814, Enders, 8°.). [d’Elvert (Christian), Geschichte des Bücher- und Steindrucks, des Buchhandels, der Büchercensur und der periodischen Literatur in Mähren und Oesterreichisch-Schlesien (Brünn 1854, R. Rohrer’s Erben, Lex. 8°., S. 295.] –