BLKÖ:Kaster, Eugen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Kaster
Band: 11 (1864), ab Seite: 28. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 155855867, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kaster, Eugen|11|28|}}

Kaster, nach Einigen Kastr, Eugen (Rechtsgelehrter, geb. zu Falkenstein in der gleichnamigen Grafschaft 4. April 1756, Todesjahr unbekannt). Er bekleidete die Professur der allgemeinen Weltgeschichte und Geographie an der k. k. Theresianischen Ritterakademie. Er hat folgende Schriften durch den Druck veröffentlicht: „Dissertatio inauguralis juris gentium de vero atque certo fundamento jurium ex speciatim sanctitatis legatorum“ (Viennae 1807, Gerold, 8°.); – „Ueber das Strafrecht“ (Würzburg 1789, 8°.); – „Ueber das Studium der Geschichte der Philosophie oder Beweis, dass die Philosophie ohne Geschichte derselben nicht gründlich erlernt werden könne“ (Würzburg 1789, 8°.); – „Handwörterbuch zur Erklärung der eigenthümlichen Benennungen nautischer Kunstwerke“ (Wien 1805, Beck, gr. 8°.).

Annalen der Literatur des österreichischen Kaiserstaates (Wien 1802, Ant. Doll d. J., 4°.) Intelligenzblatt des Monats Jänner, Sp. 15.