BLKÖ:Kelecsényi, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kelcz
Nächster>>>
Kelecsényi, Ignaz
Band: 11 (1864), ab Seite: 135. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kelecsényi, Joseph|11|135|}}

Kelecsényi, Joseph (Alterthumsforscher, geb. zu Neutra-Iwánka in Ungarn 17. März 1815). Entstammt einer ungarischen Adelsfamilie, welche bereits im 16. Jahrhundert urkundlich erscheint. Joseph, ein Sohn des Kaspar K. aus dessen Ehe mit Maria Morvay, betrat nach beendeten Studien die politische Laufbahn. Bald aber wollte ihm dieses ruh- und rastlose Treiben, bei welchem er oft die edelsten Zwecke verkannt oder durch unlautere Mittel vereitelt sah, nicht recht behagen, und er flüchtete sich in den Schooß der Familie und widmete sich, einer früh in ihm erwachten Neigung folgend, alterthümlichen Forschungen, wozu ihm die Gegend seiner Heimat, in der er lebte, reichen Stoff darbot. Anfänglich theilte er seine archäologischen Forschungen in Zeitschriften, wie im „Regelö“, „Honmüvész“, „Honderü“ u. a. mit. Der Kisfaludi-Gesellschaft übergab er seine gesammelten Volkslieder und Volkssagen Ungarns; dem zur Förderung nationalen Bewußtseins energisch thätigen St. Stephan-Verein in Pesth eine Sammlung alter Lieder und Gebete; für die kirchliche Zeitschrift Religio schrieb er die Abhandlung: „Az ipolyi apátság zoborhegyi ös emlékeiröl“, d. i. Von den alten Denkmälern der auf dem Zobor gestandenen Ipolyer Abtei, welcher auch 1855 gedruckt erschien. Selbstständig aber gab er heraus: „Nyitra és környéke képes Albumá“, d. i. Bilder-Album von Neutra und seiner Umgebung (1854, 8°.),

Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második, az elsőt kiegészitő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Theil (Pesth 1858, Gyurian, 8°.) S. 138. – Nagy (Iván), Magyarország családai czimerekkel és nemzékrendi táblákkal, d. i. Die Familien Ungarns mit Wappen und Stammtafeln (Pesth 1860, Moriz Ráth, 8°.) Bd. VI, S. 163. –