BLKÖ:Kink, M.

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kink, Rudolph
Nächster>>>
Kinky, Joseph
Band: 11 (1864), ab Seite: 274. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Martin Ritter von Kink in der Wikipedia
Martin von Kink in Wikidata
GND-Eintrag: 140003177, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kink, M.|11|274|}}

Hier ist auch des k. k. Baudirectors zu Gratz, M. Kink, zu gedenken, dessen Project der Erweiterung der inneren Stadt Wien im J. 1859 mit dem Preise ausgezeichnet wurde. K. stellt sich in seinem Projecte eine dreifache Aufgabe, nämlich: 1) die Erweiterung und Regulirung der inneren Stadt Wien, dann 2) den Versuch, dem ungeregelten Laufe der Donau in der Nähe Wiens entgegenzutreten, und 3) den Nachweis, wie das durch die Regulirung der Donau zwischen Nußdorf und Albern gewonnene Terrain zur Vergrößerung und Verschönerung der Stadt Wien benützt werden könne. Eine Eigenthümlichkeit des Projectes ist ferner die Anlage von kleinen Gärten vor den Häusern des Boulevard und an einigen neu angelegten Straßen. [Wiener Zeitung 1859, Nr. 117, S. 2290.]