BLKÖ:Koch, Johann Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Koch, Jh. Fr.
Band: 12 (1864), ab Seite: 198. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Koch, Johann Anton|12|198|}}

10. Johann Anton Koch (geb zu Wien in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, Todesjahr unbekannt), war fürstlich Hohenlohe-Schillingfürst’scher Hofrath. Er hat den Metastasio übersetzt und unter dem Titel: „Des Abt Peter Metastasii dramatische Gedichte. Aus dem Italienischen“, 8 Theile (Wien 1768–1776, Krauß, 8°.) herausgegeben. Die Uebersetzung ist nicht vollständig. Es sollten noch 3 Theile folgen, die aber nie erschienen sind. [Meusel (Joh. Georg), Das gelehrte Teutschland (Lemgo 1783, Meyer, 8°.) Vierte Aufl. Bd. II, S. 314. – [De Luca) [199] Das gelehrte Oesterreich. Ein Versuch (Wien 1776, Ghelen’sche Schriften, 8°.) I. Bandes 1. Stück, S. 265.] –