BLKÖ:Kreutzer, Maria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kreutzer, Karl Joseph
Nächster>>>
Kreutzer, Vincenz
Band: 13 (1865), ab Seite: 211. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Marie Kreuzer in der Wikipedia
GND-Eintrag: 133042715, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kreutzer, Maria|13|211|}}

4. Maria Kreuzer (geb. zu Wien im Jahre 1841), Sängerin und Tochter des vormaligen Hof-Opernsängers K. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie in Wien von ihrem Vater. 16 Jahre alt, betrat sie in Oedenburg als Lucretia Borgia zum ersten Male die Bühne. Dann gastirte sie in Dresden, und spielte nunmehr als Mitglied an den Bühnen von Detmold, Stettin, Frankfurt a. M., Pesth, Brünn und Gratz. Ihre besten Rollen sind: Agathe, Alice, Norma, Valentine, Leonore (im Trovatore), Recha u. a. Schöne Stimme, gute Schule und Darstellungsgabe unterstützen ihre angenehme Bühnenerscheinung. [Wiener Theater-Chronik 1861, Nr. 9, im Feuilleton: „Album von Biografien. 1. Maria Kreuzer“.] –