BLKÖ:Lodron, Constantin Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Lodron, Anton Graf
Band: 15 (1866), ab Seite: 372. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1020007184, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lodron, Constantin Graf|15|372|}}

2. Constantin Graf L. (geb. 18. April 1806), vom 1. Ast des Primogenitur-Majorates; Sohn des Grafen Hieronymus Maria (geb. 1766, gest. 1823) aus dessen Ehe mit Maria Cäcilia [373] Gräfin Ursini von Rosenberg (geb. 1766, gest. 1841). Der Graf ist gegenwärtig der Chef des gesammten Hauses, Besitzer des Familien-Primogenitur-Fideicommisses in Kärnthen und Tirol, zu welchem die Herrschaften Castellano und Castelnuovo in Südtirol, ferner die Grafschaften Gmünd, Sommeregg und Rauchenkatsch in Kärnthen gehören; ist Oberst-Erblandmarschall im Herzogthume Salzburg, Ehrenritter des souveränen Johanniterordens, k. k. Kämmerer, und wurde mit Allerh. Handschreiben vom 18. April 1861 als erblicher Reichsrath in das Herrenhaus berufen. Aus seiner, 18. November 1832 geschlossenen Ehe mit Luise Gräfin Ugarte (geb. 24. April 1803), Sternkreuz-Ordensdame, stammen drei Töchter, Gräfin Marie Antoinette (geb. 20. Nov. 1833), vermält seit 29. Mai 1860 mit Gustav Grafen Podstatzky-Liechtenstein, k. k. Kämmerer und Rittmeister in der Armee; Gräfin Luise (geb. 1. October 1835), Sternkreuz-Ordensdame, vermält (seit 30. April 1857) mit Cäsar Grafen von Beroldingen, Oberst und Adjutant Sr. Majestät des Königs von Württemberg; Gräfin Antonia Franziska Cäcilie (geb. 20. December 1839), vermält seit 22. Mai 1865 mit Karl Grafen Lodron von der Freudensteiner Linie. –