BLKÖ:Macher, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Macher, Andreas
Nächster>>>
Machold, Joseph
Band: 16 (1867), ab Seite: 205. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 130157732, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Macher, Johann|16|205|}}

2. Johann Macher (geb. zu Bleiburg in Kärnthen 9. Jänner 1661, gest. zu Preßburg 18. Februar 1704). Trat, 17 Jahre alt, in den Orden der Gesellschaft Jesu, und nachdem er die Ordensgelübde abgelegt, wurde er im Lehramte verwendet. Zuerst trug er die Redekunst, später die Philosophie zu Gratz vor, dann übte er das Predigtamt, und zwar zu Linz, Preßburg, Neustadt und Oedenburg aus. Die von ihm in lateinischer Sprache veröffentlichten Schriften sind: „Vita Magni Indiarum [206] Apostoli 50 poematis illustrata“ (Viennae 1790, 8°.); – „Paraphrasis precationis D. Xaverii pro salute peccatorum numinumque inanium cultorum. Carmen epicum“ (ebd. 1696, neue Auflage 1755); – „Alphonsus in scenam datus“ (Graecii 1694, 8°.); – „Fasciculus Marianus continens quinquagenam quaestionum de praerogativis B. V. Mariae“ (Viennae 1696, 8°.); – „Augustus Hymenaeus in desponsatione Josephi I. cum Amalia“ (Graecii 1699, 4°., cum Fig.); – „Graecium Ducatus Styriae metropolis topographice descriptum“ (Graecii 1700, Widm., Fol., c. Fig.); – „Sacra naturae prodigia inclyti Ducatus Styriae oratoris calamo celebrata“ (Graecii 1700, 4°., cum Fig.). [Stoeger (Joh. Nep.), Scriptores Provinciae Austriacae Societatis Jesu (Viennae 1855, Lex. 8°.) p. 213.]