BLKÖ:Marczybányi, Maria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Mareček
Band: 16 (1867), ab Seite: 424. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Marczybányi, Maria|16|424|}}

Auch sei hier der Gemalin des Ludwig Marczybányi (geb. 22. Mai 1786) Marie, einer gebornen Motesiczky, gedacht, die im Jahre 1845 ein Schreiben an die Kisfaludy-Gesellschaft in Pesth gerichtet hat, in welchem sie auf die Zeit ihrer Lebensdauer einen Preis von jährlichen 12 Ducaten für ein poetisches Werk (womöglich von einer Dame) der Gesellschaft zur Verfügung stellt. [Frankl (L. A. Dr.), Sonntagsblätter (Wien, 8°.) IV. Jahrg. (1845), S. 453, in der Rubrik: „Literarische Streiflichter“.]