BLKÖ:Nákó von Nagy-Szent-Miklós, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Nákó, die Grafen
Nächster>>>
Nákó, Anton
Band: 20 (1869), ab Seite: 77. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nákó von Nagy-Szent-Miklós, Johann|20|77|}}

Ein anderer – aber nicht gegrafter – Zweig dieser Familie blüht gleichfalls in Ungarn und Chef desselben ist: Johann Nákó von Nagy-Szent-Miklós, Besitzer der Herrschaften Marienfeld im Torontaler und Knjed im Arader Comitate Ungarns. Johann von Nákó’s Gemalin ist Anastasia geborne Vucetich und deren Tochter Milewa erst vor einigen Jahren in Wien mit Giulio dei principi Capece Zurio duca di San Marco[WS 1] vermält worden. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Capece Zurlo duca di San Marco.