BLKÖ:Negelein, Johann Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Negedli
Band: 20 (1869), ab Seite: 123. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Negelein, Johann Anton|20|123|}}

Negelein, Johann Anton (k. Kammermaler, der im 18. Jahrhunderte lebte). Kein Künstler-Lexikon gibt Nachricht über diesen Künstler, nur Schlager in den in den Quellen benannten „Materialien“ gedenkt seiner. Ueber seine Arbeiten, die den damaligen Preisen zu Folge nicht unbedeutend gewesen sein können, liegt auch nichts Näheres vor. So heißt es nur in einer Rechnung der Ausgaben des Kaisers Joseph I. aus der geheimen Kammer für die Kunst im Jahre 1707: „Dem Antoni Negelein´, k. Cammer-Mahler, à conto der Contrefaiten 300 fl.“; im Jahre 1710: „Dem Antoni Negelein, k. Cammer-Mahler, à conto der in der k. geheimben Cammer gelieferten Porträts 150 fl.“. In den jährlichen gedruckten Hof- und Staatskalendern erscheint Johann Anton Negelein unter den Kammermalern mit dem Beisatze „Porträtmaler“ bis 1740. Von diesem Jahre an kommt sein Name nicht mehr vor. Schlager selbst schreibt ihn das eine Mal Negelein, das andere Mal Nägelein, was im Ganzen wenig zu bedeuten hat, jedoch auch die Angabe, welches die wahre Schreibweise seines Namens, nicht erleichtert.