BLKÖ:Pejáchevich, Peter Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 435. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pejáchevich, Peter Graf|21|435|}}

3. Peter Graf P. (geb. 20. Februar 1804), der gegenwärtige Chef der Linie zu Ruma. Der Graf wurde nach dem Rücktritte des Herrn v. Mažuranić [Bd. XVII, S. 199] von der Stelle des croatischen Hofkanzlers, von einer Partei als dessen Nachfolger bezeichnet. Jedoch war damals die nationale Partei in Croatien so überwiegend, daß die Wahl eines den ungarischen Interessen entschieden sich hinneigenden Magnaten für den so wichtigen Posten kaum denkbar war. Wie sehr aber Graf P. sich als ungarischer Magnat fühlt, beweist die Thatsache, daß er ungeachtet dreimaliger Einladung des Banus Sokcsevich, auf dem Landtage in Agram zu erscheinen, sich doch nicht einfand, worauf er gleich seinen Collegen und Gesinnungsgenossen, den Obergespänen [436] Grafen Janković und Erdödy, mit einer und derselben Allerh. Cabinetsordre seiner constitutionellen Würde eines Obergespans einfach enthoben und an seine Stelle Herr Delimanic berufen wurde. Uebrigens gehört Graf Peter, Besitzer der Majoratsguter Ruma im Syrmier-, Nétfalu im Veröczer- und Torda im Torontáler Comitate, zu den humansten Gutsherren Ungarns, und über seine namhaften Wohlthätigkeitsacte gegenüber seinen Pächtern berichtet ausführlich der „Pester Lloyd" 1864, Nr. 123. –