BLKÖ:Petz, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Pez, Hieronymus
Band: 22 (1870), ab Seite: 150. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Johann Petz in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116135484, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Petz, Heinrich|22|150|}}

Noch ist zweier Künstler des Namens Petz zu gedenken, nämlich:

1. des Malers Heinrich Petz aus Pesth, den das Werk: „Ungarns Männer der Zeit“ (Prag 1862, Steinhauser, 8°.) S. 130, als einen „ziemlich talentvollen Genremaler“ bezeichnet, und

2. des Bildhauers Petz von Lermoos im Oberinnthale Tirols nächst Reutte, der seiner Geschicklichkeit wegen sehr geschätzt ist und von welchem Werke, wie im Jahre 1858, zwei schöne gothische Altäre, welche für eine Kirche in Bayern bestimmt waren, auch in die Fremde wandern. Nähere Nachrichten konnte ich weder über den Maler, noch über den Bildhauer erlangen. [Volks- und Schützen-Zeitung (Innsbruck, 4°.) 1858, Nr. 22. Beilage S. 128: „Correspondenz aus München“.]