BLKÖ:Rogendorf, Sigmund von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 26 (1874), ab Seite: 271. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rogendorf, Sigmund von|26|271|}}

9. Sigmund von R., lebte im 15. Jahrhunderte, er war ein Sohn des Nikolaus, der als Ahnherr der Familie Rogendorf erscheint; im Jahre 1440 bekleidete Sigmund die Stelle eines Amtmannes und Judenrichters zu Marburg, das den Rogendorf’s zu eigen war; 1462 die eines Landesverwesers von Steiermark. Im Jahre 1446 befand sich Sigmund bei dem Aufgebote gegen die Ungarn. Von seinen Söhnen pflanzte Caspar und dessen erste Gattin Margaretha von Wildhaus, die letzte ihres Stammes, in Folge dessen Caspar das Wildhaus’sche Wappen in das Rogendorf’sche aufnahm, das Geschlecht fort. –