BLKÖ:Schlik, Wappen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schlik, Victorin
Band: 30 (1875), ab Seite: 116. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Schlik in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schlik, Wappen|30|116|}}

III. Wappen. Quadrirter Schild mit Mittelschild, in dessen silbernem Felde zwei rothe gekrönte Löwen, gegen einander aufsteigend, eine rothe goldgekrönte Säule halten. 1 und 4: in rothem Grunde eine silberne aufrechte eingerundete, mit einem rothen Ringe belegt und von zwei silbernen Ringen an ihrer Seite begleitete Spitze; 2 und 3: in Blau ein goldener, gegen die Rechte springender Löwe mit beiden Vorderpranken eine weiße rothgedeckte Kirche haltend (beide Quartiere bedeuten die Herrschaften Bassano und Weißkirchen). Auf dem Schilde ruhen drei offene gekrönte Helme. Die Krone des mittleren trägt einen rothen goldgekrönten sitzenden aufrechten Löwen, gerade vorwärts gewendet und beide Vorderpranken von sich werfend; jene des rechten Helms einen geschlossenen, gleich dem ersten und vierten Felde bezeichneten Flug; jene des linken den wachsenden goldenen Löwen des zweiten Feldes ohne Kirche, zwischen einem geschlossenen blauen, mit goldenen Flammen besäeten Fluge. Die Helmdecken sind rechts roth mit Silber, links blau mit Gold belegt.