BLKÖ:Schneider, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schneider, Gustav
Band: 31 (1876), ab Seite: 35. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schneider, Johann|31|35|}}

3. Johann Schneider (geb. zu Gaunersdorf in Niederösterreich am 28. Mai 1840). Begann nach beendeten Gymnasial- und philosophischen Studien jenes der Theologie, wurde im Jahre 1864 Priester und im nämlichen Jahre Präfect im fürsterzbischöflichen Alumnate und zugleich Adjunct der theologischen Studien an der Wiener Hochschule. Er ist als theologischer Schriftsteller in verschiedenen Fachblättern thätig. [Literarischer Handweiser zunächst für das katholische Deutschland. Herausgegeben von Franz Hülskamp und Hermann Rump (Münster, gr. 8°.) 1867, Nr. 53: „Die gegenwärtigen Lehrer der katholischen Theologie in Deutschland und ihre Hauptschriften. 11. An der theolog. Facultät in Wien“.] –