BLKÖ:Seboth, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Šebor, Wenzel
Band: 33 (1877), ab Seite: 245. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 123277981, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Seboth, Joseph|33|245|}}

Seboth, Joseph (Maler, geb. im Jahre 1764, gest. 16. Jänner 1806). Dieses Künstlers gedenkt Alex. Patuzzi in seiner Geschichte Oesterreichs (Wien, Wenedikt, schm. 4°.), Bd. II, S. 343, in der Liste der Maler, welche sich im 18. und 19. Jahrhundert besonders hervorgethan. – Im Jahre 1841 erscheint in den Jahresausstellungen in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna ein Blumen- und Früchtenmaler des Namens Joseph Seboth, von dem ein Oelbild: „Trauben in einem Glase nebst einem Affen“, ausgestellt war. Diesem Bilde folgten in den Ausstellungen der Jahre 1842: „Blumen in einem Glase“; „Trauben“; – 1844: „Früchte“ und nach der Pause eines vollen Vierteljahrhunderts in der März-Ausstellung des österreichischen Kunstvereins im Jahre 1870 wieder ein Fruchtstück, „Trauben“ vorstellend. Welcher Zusammenhang zwischen den genannten Künstlern, deren erster schon im Jahre 1806 todt, der zweite 37 Jahre später und der dritte 26 Jahre darnach ausstellt, besteht, ist mir nicht bekannt[WS 1]. Die Kunstlexiken erwähnen ihrer an keiner Seite.

Kataloge der Jahres-Ausstellungen in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien. 1841, S. 5, Nr. 7, 9; 1842, S. 17 Nr. 147; S. 20, Nr. 223; 1844, S. 19, Nr. 247.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Der ausstellende Blumenmaler Joseph Seboth lebte von 1814 bis 1883.