BLKÖ:Sedlaczek, Marie und Therese

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sedlaczek, Joseph
Nächster>>>
Sedlmayr
Band: 33 (1877), ab Seite: 284. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sedlaczek, Marie und Therese|33|284|}}

3) Marie und Therese (erstere geb. 1829, letztere 1831) sind die Töchter des berühmten Flöten-Virtuosen Johann Sedlaczek, dessen Biographie [S. 276] mitgetheilt wurde. Als der Vater nach 20jährigem Aufenthalte in England im Jahre 1843 wieder nach Wien zurückkehrte und am 7. Mai g. J. ein öffentliches Concert gab, traten darin auch seine beiden Töchter als Clavierspielerinen auf und bewährten sich trotz ihrer Jugend als Meisterinen ihres Instruments. Die englische illustrirte Zeitung „The Illustrated London News“ berichtet im Jahre 1861, in der Nummer vom 22. Juni, S. 573 von einer Dlle Sedlaczek, welche in den Colland’s Rooms, in Hrosvenorstreet ein Concert gab, worin sie als Pianistin und Sängerin zugleich mitwirkte und großen Beifall erntete. Wohl eine der vorerwähnten Töchter des berühmten Flöten-Virtuosen.