BLKÖ:Spork, Ferdinand Leopold Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 36 (1878), ab Seite: 235. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Ferdinand Leopold Spork in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Spork, Ferdinand Leopold Graf|36|235|}}

4. Ferdinand Leopold Graf Spork (geb. 13. November 1664, gest im J. 1711), ist der jüngere Sohn des berühmten Reiter-Generals Johann Graf Spork und Bruder des Grafen Franz Anton. Nach dem Ableben des Vaters und erlangter Großjährigkeit theilten die beiden Brüder Franz Anton und Ferdinand Leopold am 30. Juli 1684 das väterliche Erbe, so daß Franz Anton die Herrschaften Lissa, Konoged, Gradlitz mit Hermanic, und Malesov mit Korotic erhielt, während dem Grafen Ferdinand Leopold die Herrschaften Heřmanměstec mit Morašíc und Horzinvěs mit Pürgelic nebst einer Summe von 15.000 Thlrn. rhein. zufielen. Graf Ferdinand Leopold vermälte sich mit Apollonia Rosalia Gräfin Wratislaw auf Mitrowicz und pflanzte mit ihr das Grafen-Geschlecht der Spork fort. Er hatte fünf Söhne und eine Tochter [vergleiche die Stammtafel]. Von den Söhnen widmete sich Johann Rudolph dem geistlichen Stande, wurde Bischof von Adrat und hat sich durch sein bedeutendes Zeichnentalent hervorgethan [siehe die besondere Biographie Seite 239]. Graf Johann Joseph aber pflanzte mit Maria Anna geborenen Gräfin Wieznik das Geschlecht der Spork fort. –