BLKÖ:Stegmaier, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Stegmayer, Karl
Band: 37 (1878), ab Seite: 327. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Karl Stegmaier in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stegmaier, Karl|37|327|}}

Nicht zu verwechseln mit dem Poeten Karl Stegmayer ist der gleichnamige, nur in der Schreibung etwas sich unterscheidende Rechnungs-Official der k. k. Staatsbuchhaltung, Karl Stegmaier, der am 22. December 1873 in Salzburg gestorben, wo er sich als Gründer des dortigen „Seidenbau-Vereines“ verdient gemacht hat. Er ist Verfasser der Schrift: „Kurze Anleitung über Maulbeerbaumzucht und Seidenbau. Zum Selbstunterrichte für jeden Freund dieses wichtigen und einträglichen Industriezweiges, sowie überhaupt für Oekonomen und Gutsbesitzer“ (Salzburg 1846, Mayr’sche Buchhandlung, kl. 12°.).