BLKÖ:Straub, Adam, Michael und Wolfgang

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Straub, Joseph
Nächster>>>
Straube, Emanuel
Band: 39 (1879), ab Seite: 317. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Straub, Adam, Michael und Wolfgang|39|317|}}

2. Adam, Michael und Wolfgang Straub waren in Olmütz ansässige Glockengießer, welche die Glocken vieler Kirchen in Mähren gegossen haben. Wolny in seiner „Kirchlichen Topographie von Mähren“ zählt ihre Werke auf, welche zum größeren Theile in Kirchen der Olmützer Diöcese und nur in etlichen Exemplaren in jenen der Brünner Diöcese sich befinden.