BLKÖ:Strohmayer, Joseph Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Strohmeyer, Albert
Band: 40 (1880), ab Seite: 80. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Strohmayer, Joseph Anton|40|80|}}

Strohmayer, Joseph Anton (Maler, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt). Er lebte in der ersten Hälfte des laufenden Jahrhunderts in Wien. Doch fehlen über diesen Künstler, der in der Jahres-Ausstellung 1828 der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien ein „Blumen- und Fruchtstück“, in Wasserfarben gemalt, ausstellte, alle weiteren Nachrichten. Es würde auch hier seiner kaum gedacht worden sein, wenn nicht vierzig Jahre später wieder ein Blumenmaler Namens Johann Strohmayer aufgetaucht wäre. Derselbe trat in der December-Ausstellung 1869 des österreichischen Kunstvereins mit zwei Oelbildern, deren eines „Blumen“, das andere „Früchte“ vorstellte, zum ersten Mal öffentlich auf. Im März 1870 wieder brachte er ein in Oel gemaltes „Fruchtbild“ (80 fl.) – im April ein „Drosselnest“ (90 fl.) – und im Mai „Frühlingsblumen“ (95 fl.); – dann führt das 218. Ausstellungs-Verzeichniß (Jänner 1871) des österreichischen Kunstvereins unter Nr. 92 einen Johann Strohmann aus Wien mit einem Oelbilde: „Frühlingsblumen“ (75 fl.) an, der allem Anscheine nach nur der zum Strohmann entstellte Strohmayer ist, da schon in der Ausstellung des nächsten Monats (Februar 1871, Nr. 90) wieder Johann Strohmayer mit in Oel gemalten „Blumen“ (45 fl.) auftritt. Später hat der Künstler nicht ausgestellt, und es fehlen alle näheren Angaben über Leben und Werke dieser beiden Joseph Anton und Johann Strohmayer.

Kataloge der Jahres-Ausstellungen der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien. 1828, S. 10, Nr. 12. – Verzeichnisse der Monats-Ausstellungen des österreichischen Kunstvereins. 1869, December, Nr. 124 und 125; 1870, März, Nr. 36, Mai, Nr. 110; 1871, Jänner, Nr. 92, Februar, Nr. 90.