BLKÖ:Svastics, Ignaz von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Svastics, Johann von
Nächster>>>
Svátek, Joseph
Band: 41 (1880), ab Seite: 21. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Svastics, Ignaz von|41|21|}}

Noch ist anzuführen: Ignaz von Svastics aus Csécseny (gest. um das Jahr 1826), aus einer im Raaber Comitate ansässigen Adelsfamilie stammend. Er studirte Theologie, trat dann in die Seelsorge und starb als Pfarrer zu Lébeny Szent-Miklós. Er beschäftigte sich mit geschichtlichen Studien und hat folgende Werke durch den Druck veröffentlicht: „A magyarok felséges czimere. Első könyv“, d. i. Das ungarische Majestätswappen. Erstes Buch (Preßburg 1805, 8°., 489 S.), mit Attila’s Bildniß; – „Magyar historia“, 3 kötet, d. i. Die Geschichte Ungarns, 3 Theile (1796), ein für die damalige Zeit, da es noch an gründlichen Forschungen gebrach, recht brauchbares Werk. – und „Magyarok esmerete“, d. i. Kunde von Ungarn (Pesth 1823). [Toldy (Ferencz), A magyar nemzeti irodalom története a legrégibb időktől a jelenkorig, rövid előadásban, d. i. Geschichte der ungarischen National-Literatur von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart (Pesth 1864 und 1865, Gustav Emich, gr. 8°.) S. 163.]