BLKÖ:Szász, Dominik

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Szász, Karl (Sohn)
Nächster>>>
Szász, Gregor
Band: 41 (1880), ab Seite: 194. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Szász, Dominik|41|194|}}

Noch sind von Trägern dieses Namens zu erwähnen:

1. Dominik Szász, Zeitgenoß und Verfasser der Schrift „A vallásos eszmék története“, d. i. Geschichte der religiösen Ideen (Klausenburg 1870, Stein). Vielleicht ist der Verfasser ein Bruder des Dichters Karl Szász, denn einer von dessen Brüdern heißt in der That Dominik, welcher, 1838 geboren, als Seelsorger zu Klausenburg lebt. –