BLKÖ:Tajthy, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tajmer
Nächster>>>
Takács, Eva
Band: 43 (1881), ab Seite: 28. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tajthy, Franz|43|28|}}

Tajthy, Franz (Domherr, geb. in Ungarn, Geburtsjahr unbekannt, gest. zu Waitzen im Februar 1864). Nach vieljähriger Wirksamkeit in der Seelsorge zum Domherrn in Wachen ernannt, sicherte er sich durch seine letztwilligen theils kirchlichen, theils humanen Verfügungen ein bleibendes Andenken. So bestimmte er 8400 fl. zu Messenstiftungen in verschiedenen Kirchen, je 2000 fl. für das Kinderseminar der Waitzener Diöcese und die Waitzener Kathedralkirche, je 1000 fl. für den Armenfond in Doroszma, für das Priesterseminar und die sieben Capellen in Waitzen sowie für Missionen in der Waitzener Diöcese; kleinere Betrage für das Waitzener Taubstummeninstitut, für die Kirchen in Zsambok, Szilágy und Kis-Németi und für die Armen, welche seiner Leichenfeier beiwohnten.

Pesther Lloyd (polit. Blatt, gr. Fol.) 1864, Nr. 46.