BLKÖ:Thürheim, Maximiliana Xaveria Josepha

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 44 (1882), ab Seite: 282. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thürheim, Maximiliana Xaveria Josepha|44|282|}}

33. Maximiliana Xaveria Josepha (geb. zu Linz 2. December 1704, gest. 9. December 1735), eine Tochter Christoph Wilhelms (des Aelteren) Grafen von Thürheim aus dessen Ehe mit Maria Francisca Michaela geborenen Gräfin Kuefstein, genoß wegen ihres frommen, gottesfürchtigen Lebenswandels, von welchem auch eine über ihrem Grabe in der Gruftcapelle zu Käfermarkt eingemauerte lateinische Gedenktafel meldet, eines weit verbreiteten großen Rufes. Sie starb unvermält im 31. Lebensjahre. Bei einer über acht Decennien nach ihrem Tode vorgenommenen Grufteröffnung fand man ihre Leiche im unverwesten Zustande, was viel dazu beitrug, den frommen Ruf der Gräfin zu erhöhen. –