BLKÖ:Thoman (Schreibung)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Thoma
Nächster>>>
Thoman, Franz
Band: 44 (1882), ab Seite: 241. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thoman (Schreibung)|44|241|}}

Thoman. Die Träger dieses Namens schreiben sich bald mit, bald ohne h (Thoman und Toman), bald mit einem, bald mit doppeltem n (Toman, Tomann), ohne Unterschied in der Aussprache. Auch kommt ein und derselbe Träger dieses Namens in den genannten Variationen vor. Die richtige oder besser gesagt die angenommene Schreibung desselben – denn die Deutschen schreiben Thoman, die Slaven Toman – ließe sich nur aus den Taufscheinen erkennen. Ich habe daher ohne Rücksicht auf die Schreibweise, jedoch mit Beibehalt derselben, alle Träger dieses Namens nach ihrem Taufnamen alphabetisch geordnet und durch entsprechende Rückweise das Auffinden erleichtert.