BLKÖ:Tkalcić, Johann Baptist

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tkalčević
Band: 45 (1882), ab Seite: 205. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136200206, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tkalcić, Johann Baptist|45|205|}}

Tkalcić, Johann Baptist (Schriftsteller, geb. in Croatien), Zeitgenoß, lebt als Präbendar in Agram und. ist correspondirendes Mitglied der daselbst bestehenden südslavischen Akademie. Von seinen im Druck herausgegebenen Schriften ist uns bekannt: „Hrvatska povjestnika“, d. i. Geschichte von Croatien (Agram 1863, Jakic, 8°.) und „Na uspomenu tisuću godišnjice sv. Cirila i Metoda, slovjenkih apostolah“, d. i. Zur Erinnerung der tausendjährigen Feier der h. Slavenapostel Cyrill und Method (Agram 1863, ebd., 8°., mit einem Titelbilde der h. Apostel). In der Folge beschäftigte sich Tkalcić mit Forschungen über die Geschichte der Agramer Kathedrale und stieß dabei auf Aufzeichnungen, nach denen sich in der Sacristei dieser Kirche vor Zeiten Fresken befunden haben sollten. Er ließ nun den Maueranwurf vorsichtig abtragen und fand dahinter in der That ein Bild, das einen ganzen Bogenausschnitt ausfüllt. An der oberen Seite ist der Heiland mit einem Strahlenkränze gemalt, in der Linken ein geöffnetes Buch haltend. Auf der einen Seite liest man in gothischer Schrift die Worte: „Ait Dominus, qui verbum Dei audit“ und auf der anderen: „Credit et habet vitam aeternam“. An der unteren Seite gewahrt man einen in einen Mantel gehüllten Heiligen. Die Farben des Bildes sind lebhaft, und Styl, Zeichnung und Gruppirung weisen auf die byzantinische Schule des zwölften und dreizehnten Jahrhunderts hin.