BLKÖ:Tordai-Gelous, Sigismund

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tordai, Samuel
Nächster>>>
Toresani
Band: 46 (1882), ab Seite: 138. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104272007, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tordai-Gelous, Sigismund|46|138|}}

Ein Sigismund Tordai-Gelous, welcher an verschiedenen deutschen Universitäten studirte, gab während seines Aufenthaltes in Basel außer mehreren aus dem Griechischen ins Lateinische übersetzten Komödien und Gedichten heraus: „Francisci Spirae Vita, vicissitudines et dubius exitus“ und veröffentlichte aus einem Codex der Wiener Hofbibliothek verbessert in Schwandtner’s „Scriptores rerum hungaricarum“ [tom. I, p. 528– 568] die Schrift: „Galeoti Martii De Mathiae Corvini egregie, sapienter et jocose Dictis et Factis Commentarius“.